Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Windmarkt Polen 2: vortex und Max Bögl realisieren 25-MW-Windpark

Kassel – In den Windenergie-Markt Polen kommt Bewegung. Neben einem nun fertiggestellten neuen 36-MW-Windpark mit Senvion-Turbinen, wird ein weiterer Windpark mit neun Windkraftanlagen des Herstellers GE errichtet.

Der Windpark Jóźwin erstreckt sich über die beiden Standortgemeinden Kleczew im Herzen von Polen. Realisiert wird der Windpark durch eine Kooperation der Unternehmensgruppen vortex energy und Max Bögl. Die Inbetriebnahme des Windparks mit einer Leistung von insgesamt 25,3 Megawatt (MW) soll Ende 2015 erfolgen.

Neun GE-Turbinen sollen ab Ende 2015 Windstrom ins Netz speisen

Die neun Turbinen, von denen acht Anlagen des Typs GE2,85 in Kleczew eine Anlage des Typs GE2,5 in Ślesin errichtet werden, sollen rund 20.000 Haushalte mit erneuerbarem Strom versorgen. Adam Pantkowski, verantwortlich für das polnische Entwicklungsgeschäft bei vortex energy, erklärte: „Wir freuen uns über die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Max Bögl. Mit Jóźwin bauen wir unser polnisches Windgeschäft weiter aus.“
Der Bau des Projektes ist bereits gestartet: Die Arbeiten an den Zuwegungen und Fundamenten sind vollständig abgeschlossen. Die Montagearbeiten der Turbinen haben bereits begonnen und werden voraussichtlich Ende September beendet. Im Auftrag der gemeinsamen Betreibergesellschaft Future Energy Sp. z. o.o. wird vortex energy ein 15 Kilovolt (kV)/110 kV Umspannwerk errichten und den Windpark damit an das Hochspannungsnetz anschließen. Gemeinsam mit dem Netzbetreiber Energa Operator wird als Termin für die Einspeisung Ende 2015 angepeilt.

Günstige Windverhältnisse auf ehemaligem Bergbaugebiet

Das ehemalige Bergbaugebiet ist aufgrund günstiger Windbedingungen attraktiv, konfrontierte die Ingenieure jedoch nach Angaben von vortex durch die schwierige Bodenbeschaffenheit mit besonderen Anforderungen an die Gründungsarbeiten. Entsprechende bodenverbessernde Maßnahmen mussten durchgeführt werden.
vortex energy entwickelte das aufgekaufte Projekt bis zur Baureife. Die Realisierung des Windparks erfolgt in Partnerschaft mit dem Bauunternehmen Max Bögl, das auch mit dem bayerischen Windenergie-Projektierer Ostwind kooperiert. Nach Inbetriebnahme übernimmt vortex energy die Betriebsführung. Erstmals kommen bei diesem Projekt die neuen Geschäftsfelder Stromhandel und Bilanzierung zum Tragen, so vortex.

Vortex-CEO Jeske: Beobachten enormes Leistungswachstum bei der Windenergie in Polen

Dr. Till Jeske, CEO der vortex energy Gruppe, über die prognostizierte Entwicklung in Polen: „Polen verfügt über ein erhebliches Windpotenzial und eignete sich schon früh durch günstige Fördermaßnahmen für Investitionen in die Windenergie. Seit 2006 arbeiten wir hier aktiv an der Front und beobachten ein enormes Leistungswachstum an Windenergie im Land, das sich seitdem mehr als verzwanzigfacht hat. Wir rechnen damit, dass die erneuerbare Stromversorgung in den nächsten fünf Jahren in Polen auf über 10 Gigawatt wachsen wird.“

© IWR, 2015

11.09.2015