Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Fünf neue GE-Windkraftanlagen für Münster

Münster – Im Süden von Münster werden fünf neue Windenergieanlagen des Herstellers GE errichtet. Die erste dieser Anlagen wurde nun mit einem symbolischen Knopfdruck in Betrieb genommen.

Die fünf neuen Windenergieanlagen sollen nach Fertigstellung rechnerisch so viel Strom erzeugen, wie rund 9.100 Haushalte Jahr für Jahr verbrauchen. Die Stadtwerke Münster haben diese Windenergie-Projekte entwickelt und geplant.

GE-Windturbinen mit jeweils 3,2 MW Leistung

Die fünf Windturbinen vom Typ GE 3.2-130 verfügen über eine elektrische Leistung von jeweils 3,2 Megawatt (MW). Zusammen beträgt die Leistung der Anlagen also 16 MW. Sie sollen pro Jahr knapp 32 Millionen Kilowattstunden (kWh) erneuerbare Energie ins Netz speisen. Rechnerisch könnte damit die Hälfte aller Haushalte im Münsteraner Stadtteil Hiltrup versorgt werden. Die neu in Betrieb genommene Windenergieanlage ist 175 Meter hoch. Mit 150 Metern sind zwei der fünf Windräder etwas kleiner bemessen.

Stadtwerke-Chef fordert verlässliche Rahmenbedingungen von Bund und Land

Dr. Dirk Wernicke, technischer Geschäftsführer der Stadtwerke Münster, erklärte: „In der Projektentwicklung von Windenergieanlagen haben die Stadtwerke Münster in den vergangenen Jahren viele Kompetenzen und ein leistungsfähiges Geschäftsfeld aufgebaut. Schon heute machen erneuerbare Energien im gesamten Strommix der Stadtwerke Münster mehr als die Hälfte aus.“ Als städtisches Unternehmen sei es ein Anliegen, die Investition und Wertschöpfung hier in der Region zu erbringen. Dazu benötige man jedoch verlässliche Rahmenbedingungen im Bund und im Land, betont Wernicke. Gerhard Joksch, Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke, sagte: „Die neuen Windräder bringen die Erzeugung und Nutzung von erneuerbaren Energien in Münster einen starken Schritt voran.“

Stadtwerke Münster stocken Portfolio an eigenen Windkraftanlagen auf

Zusätzlich zu den fünf neuen Windenergieanlagen betreiben die Stadtwerke Münster insgesamt 15 weitere eigene Windenergieanlagen zwischen Borkum, Münster, Detmold und Haarbrück. Wernicke: „Unsere Anlagen erzeugten vergangenes Jahr über 50 Millionen Kilowattstunden klimafreundlichen Strom – genug, um 15.000 Familien klimaneutral zu versorgen.“ Zwei der neuen Anlagen sollen veräußert werden, drei verbleiben zunächst im Besitz der Stadtwerke, so der Plan.

Weitere Projekte im hohen zweistelligen MW-Bereich geplant

Die Stadtwerke Münster verweisen im Bereich der klimaschonenden Energieerzeugung auf das hocheffiziente Gas- und Dampf-Heizkraftwerk am Hafen, auf die Stadtwerke-Flotte von Blockheizkraftwerken (BHKW) sowie auf Photovoltaik- und Windenergieanlagen. Der Ausbau der erneuerbaren Energien ist ein wichtiger Teil der strategischen und langfristigen Weiterentwicklung des Geschäftsfeldes Erzeugung, teilte eine Sprecherin der Stadtwerke Münster GmbH auf Anfrage von IWR Online mit. Weitere Projekte im hohen zweistelligen MW-Bereich befänden sich aktuell in der Entwicklung. In welchem Umfang diese allerdings realisiert werden können, hänge von den wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen im Bund und im Land ab. Dazu gehöre zum Beispiel auch die weitere Gestaltung des Auktionsverfahrens. Einen mit konkreten Zielmarken festgezurrten Ausbau-Fahrplan im Bereich erneuerbare Energien verfolgen die Stadtwerke Münster nicht.

© IWR, 2017

  • image

    IWR-Twitter-Feed

  • 1

Firmen-Profile

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

Neue Energie Jobs

Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften
image

Professorin/Professor Energie- und Umweltmanagement

Mit zwölf Fakultäten, rund 13.000 Studierenden und 1.000 Beschäftigten zählt die Ostfalia zu den größten Fachhochschulen in Niedersachsen. In über 70 Studieng&au...

weiter...