Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Nordex mit starkem vierten Quartal 2017

Hamburg - Die Nordex-Gruppe hat ein starkes viertes Quartal 2017 hingelegt. Entsprechend optimistisch startet der Windkraftanlagen-Hersteller ins Jahr 2018. Die ersten Analysten melden sich auch zu Wort.

Nach dem schwachen Auftragseingang der ersten drei Quartale 2017 hat Nordex das erwartet starke vierte Quartal 2017 erreicht. Feste Aufträge von Windkraftanlagen mit einer Leistung von fast 1.600 MW stehen in den Büchern.

Nordamerika legt 2017 zu - Europa schwächelt

Das starke vierte Quartal 2017 sorgt am Ende für ein festes Neugeschäft in Höhe von 2.741,3 MW, allerdings ein deutlicher Rückgang im Vergleich zu 2016 (3.499,1 MW). In der Division Nordamerika verlief das vierte Quartal laut Nordex sehr positiv, sie erreichte im Jahr 2017 ein Auftragsvolumen von insgesamt 1.045,2 MW. Damit stieg deren Anteil am gesamten Auftragseingang von 23,6 auf 38,1 Prozent. In der Division Europa lag das Neugeschäft im Gesamtjahr 2017 bei 1.094,9 MW, so dass der Anteil von 50,1 auf 39,9 Prozent zurückging. Die Division International kam auf 601,2 MW.

Nordex gewinnt drei Großaufträge über insgesamt 820 MW in den USA

Im Dezember 2017 bestellten gleich zwei große internationale Energieversorger insgesamt drei Windparks mit zusammen 263 Turbinen der Baureihe AW125/3000 und AW125/3150. Das entspricht einer installierten Leistung von rund 820 Megawatt (MW). Die Lieferung der Turbinen wird im Sommer 2018 beginnen. Insgesamt 196 Turbinen der Baureihe AW125/3150 hat einer der beiden Stammkunden für zwei US-Projekte mit 319 beziehungsweise 300 MW bestellt. Der dritte Windpark ist in Texas geplant. Hier liefert Nordex 67 Turbinen vom Typ AW125/3000. Kunde ist ebenfalls ein internationaler Energieversorger.

Analystenhaus Warburg Research stuft Nordex-Aktie hoch

Das Analystenhaus Warburg Research hat umgehend reagiert und stuft Nordex heute (11.01.2018) auf "Buy" mit Kursziel 12 Euro herauf. Nach dem dritten Quartal 2017 waren viele Analystenhäuser noch deutlich pessimistischer. Die Investmentbank Oddo BHF hatte Ende November 2017 das Nordex-Kursziel noch auf 8 Euro gesetzt. Goldman Sachs votierte am 20.11.2017 nur noch mit einem Kursziel von 5 Euro mit "verkaufen", während die NordLB am 17.11.2017 das Kursziel für Nordex noch auf 9 Euro senkte, allerdings mit "Kaufen".

© IWR, 2018

11.01.2018