Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

MHI Vestas baut Offshore-Engagement in Taiwan aus

© halberg - Fotolia© halberg - FotoliaAarhus, Dänemark - Die Offshore-Windenergie hat in Taiwan eine hohe Bedeutung bei der Umstellung der Energieversorgung auf erneuerbare Energien. MHI Vestas hat nun den ersten Offshore-Großauftrag in Taiwan unterzeichnet.

MHI Vestas hat sich für den Ausbau der Offshore-Windenergie in Taiwan eine gute Ausgangsposition verschafft. Neben dem Großauftrag über die Lieferung von Offshore-Windenergieanlagen als bevorzugter Lieferant hat MHI Vesats weitere Absichtserklärungen für die Kooperation mit wichtigen Zulieferunternehmen in Taiwan abgeschlossen.

Zugriff auf Projekte mit bis zu 1.500 MW gesichert
MHI Vestas, das Offshore-Joint Venture zwischen Mitsubishi Heavy Industries und dem dänischen Windenergieriesen Vestas, hat in der letzten Woche die Verträge über die Lieferung von Offshore-Windenergieanlagen mit einer Leistung von bis zu 1.500 Megawatt (MW) als bevorzugter Lieferant mit Copenhagen Infrastructure Partners and China Steel Corporation abgeschlossen. Konkret geht es um zwei Offshore-Projekte mit einer Gesamtleistung von 950 MW vor der Küste von Changhua. Die verbleibenden Anlagen sind für Offshore-Kapazitäten in der sog. Zone 29 vorgesehen. Die Projekte sollen mit dem 9 MW-Anlagentyp von MHI Vestas realisiert werden.

Unterzeichnung von MoU-Absichtserklärungen stärkt lokale Strukturen
Zusätzlich zu dem Liefervertrag hat MHI Vestas jetzt vier Memories of understanding (Absichtserklärungen) mit den taiwanesischen Zulieferunternehmen CSMC (Türme), Tien Li (Rotorblätter), Swancor (Verbundwerkstoffe / Harze) und Formosa Plastics Corporation (Materialien für die Rotorblattherstellung) unterzeichnet. Damit setzt MHI Vestas nach eigenen Angaben seine Fertigungsstrategie um, die auch den Ausbau regionaler Industriestrukturen und der Beschäftigung vor Ort unterstützt. So plant Tien Li als Reaktion auf die Offshore-Politik der taiwanesischen Regierung im Hafen von Taichung die Errichtung einer Rotorblattfertigung.

Der Vorstandsvorsitzende der Mitsubishi Corporation Taiwan, Herr Koji Nemoto, begrüßt die Kooperationsabsichten: „Mitsubishi Corporation (MC) hat eine Reihe von Kraftwerken zusammen mit MHI für Taipower und andere Eigentümer installiert. Gleichzeitig hat MC durch das Offshore-Windgeschäft in Europa eine gute Beziehung zu MHI Vestas aufgebaut. "Vor diesem Hintergrund werde Mitsubishi MHI Vestas bei seinem Markteintritt in den aufstrebenden Offshore-Windmarkt in Taiwan unterstützen, so Nemoto weiter.


© IWR, 2018


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
MHI Vestas nutzt Port Knock in Emden als Servicebase

Windindustrie: MHI Vestas Offshore kurz vor 10-MW-Schallmauer
Personalien: MHI Vestas Offshore Wind mit neuer Führung
Original PM: Nordex Group steigert Auftragseingang im ersten Quartal 2018 auf rund 1 Gigawatt
Firmen Profil: GE Renewable Energy
Stellenangebot Stadtwerke Langen: Gruppenleiter Vertrieb Wärme und Kälte (m/w)
Effiziente Energiebereitstellung mit KWK in der Industrie - STROM. WÄRME. KÄLTE. DAMPF. DRUCKLUFT.

05.04.2018