Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

Husum Wind IWR 2003 108 0877 2 1280 256

Veranstaltungen


Renewables Academy (RENAC) AG

AHK-Geschäftsreise Marokko

06.05.2018 - 10.05.2018
Merken: Termin in Outlook vormerken Termin im Google Kalender vormerken

Tagungsort

Marokko
 
 Casablanca
Marokko

Anmeldung und Information

Tel.:+49 (0)30 5268958-785
E-Mail:Infos/Anmeldung
Programm:Download

Zielgruppen

Gewerbe, Hersteller


Infos zur Veranstaltung
Vom 06.-10.05.2018 organisiert die RENAC AG gemeinsam mit der Deutsch-Marokkanischen Industrie- und Handelskammer eine AHK-Geschäftsreise zu Windenergie in Marokko. Auf der Fachkonferenz am Montag, den 07.05.2018 in Casablanca haben Sie als Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland die Möglichkeit, Ihre Produkte und Dienstleistungen dem marokkanischen Fachpublikum zu präsentieren. An den darauffolgenden Tagen organisiert die AHK für jedes Unternehmen individuelle Termine bei relevanten marokkanischen Entscheidungsträgern und potenziellen Geschäftspartnern. Ihre Wünsche werden im Vorfeld mit Hilfe eines Unternehmensfragebogens abgefragt und dann bei der Auswahl der Gesprächspartner berücksichtigt.

Die marokkanische Regierung hat im Zuge der letzten Jahre alle wichtigen Institutionen und Rahmengesetze und Regelungen hinsichtlich der Liberalisierung des Strommarktes, dem Ausbau von erneuerbaren Energien und der Steigerung von Energieeffizienz geschaffen. Ihr Ziel ist es, sich von Energieimporten zu befreien und in der Stromversorgung des Landes sogar autark zu werden. Dafür sollen zunächst bis 2030 52% der installierten Produktionskapazität auf erneuerbarer Energien basieren, was in MW Leistung zunächst einen Kapazitäts- Ausbau bis 2020 um 6.500 MW bedeutet. Von der neuen Gesamtkapazität von 14.500 MW werden dann jeweils ca. 2.000 MW auf Solar- und Windenergie fallen. Mit Hilfe der deutschen KfW konnten größere Windparks in Marokko ermöglicht werden, wodurch es in Marokko den niedrigsten Windstromtarif geben soll. Das Land bietet sich für deutsche Firmen als logistisches Zentrum zur Erschließung des westafrikanischen Energiemarktes an, was ein großes Potential bietet.

Kosten

Die Teilnahme wird für klein- und mittelständische Unternehmen vom BMWi gefördert und unterliegt den De-Minimis Bestimmungen der EU. Sie tragen lediglich die Reise-, Unterbringungs- und Verpflegungskosten sowie einen von der Unternehmensgröße abhängigen Eigenbetrag.

Anmeldung

Tel.:+49 (0)30 5268958-785
E-Mail:Infos/Anmeldung
PDF Veranstaltungsprogramm: Download