Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

Ørsted vergibt Offshore-Großauftrag für Hornsea Two-Projekt

© DEME Offshore© DEME OffshoreZwijndrecht, Belgien - Im Jahr 2022 soll mit Hornsea Two in der britischen Nordsee der bis dato weltweit größte Offshore-Windpark in Betrieb genommen werden. Inhaber von Hornsea Two ist der dänische Energieversorger Ørsted, der jetzt den zentralen den Auftrag für die Errichtungsarbeiten vergeben hat.

2017 hatte Ørsted im Rahmen der britischen Contract for Difference-Ausschreibung den Zuschlag für das Offshore-Projekt Hornsea Two erhalten. Mit der Vergabe der Installationsaufträge für Fundamente und Turbinen ist nun ein wichtiger Projekt-Meilenstein erreicht.

DEME setzt auf leistungsfähige Installationsschiffe
Das belgische Spezialbauunternehmen DEME Offshore hat von Ørsted den Großauftrag für den Transport und die Installation von 165 Monopile Fundamenten für den britischen Offshore-Windpark Hornsea Two erhalten. Darüber hinaus hat das Unternehmen den Zuschlag für Transport und Errichtung der Windenergieanlagen erhalten. Der Gesamtauftragswert liegt bei rund 200 Millionen Euro.

Die Monopiles und Übergangsteile werden von dem neuen DP3-Offshore-Installationsschiff „Orion“ des Unternehmens installiert, das Ende des Jahres in die Flotte aufgenommen werden soll. Das neue Flaggschiff unter den Installationsschiffen von DEME zeichnet sich nach Angaben des Unternehmens durch eine konkurrenzlose Kombination aus außergewöhnlich hoher Transport- und Ladekapazität sowie einem Kran mit einer Tragfähigkeit von 5.000 Tonnen aus. Für die 165 Siemens Gamesa 8,4 M Offshore-Windenergieanlagen wird DEME Offshore mit den Offshore-Installationsschiffen „Sea Challenger“ und „Sea Installer“ die entsprechenden Kapazitäten bereitstellen. Die Installation der Anlagen soll Anfang 2022 abgeschlossen sein.

„Wir freuen uns sehr über diese große Auftragsvergabe von Ørsted, die erneut unsere langjährige Erfolgsgeschichte und unser technisches Know-how bei der Bereitstellung innovativer Lösungen für die Offshore-Windindustrie unterstreicht. Wir freuen uns darauf, mit Ørsted zusammenzuarbeiten und unser gemeinsames Know-how zu nutzen, um dieses Großprojekt erfolgreich und sicher durchzuführen“, so DEME-Geschäftsführer Bart De Poorter.

Weltweit größter Offshore-Windpark entsteht in der britischen Nordsee
Der Standort des mit einer Leistung von etwa 1.400 Megawatt (MW) bislang weltweit größten Offshore-Windparks Hornsea Two liegt etwa 89 km vor der Küste von Yorkshire und soll den Strombedarf von über 1,3 Millionen Haushalten pro Jahr decken. Geplant ist die Errichtung von 165 Siemens-Gamesa Windenergieanlagen vom Typ SG 8.0-167 DD mit einer Leistung von jeweils 8,4 MW. Ørsted hat im Jahr 2017 im Zuge der Britischen Contract for Difference (CfD)-Auktion den Zuschlag für Hornsea Two zum Preis erhalten. Mit 57,50 GBP pro MWh liegt der Preis um etwa 50 Prozent unter der vorhergegangenen Rund der CfD-Zuteilungen zwei Jahre zuvor. Der Windpark Hornsea Two grenzt an den nördlichen und westlichen Rand des Windparks Hornsea One, der derzeit errichtet wird und nach Fertigstellung im Jahr 2020 eine Leistung von über 1.200 MW aufweisen wird. Auch in diesem Projekt ist DEME Offshore an den Fundament-, Turbinen und Kabelarbeiten beteiligt.


© IWR, 2019


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
Ørsted beauftragt Offshore Umspannstationen in Taiwan
Offshore-Wind: Ørsted beteiligt sich auch an Ausschreibung in den Niederlanden
Ørsted erzielt 2018 Rekordgewinn
Original PM: Bewerbungsfrist für German Renewables Award 2019 bis 31.5. verlängert
Firmen Profil: Deutsche Windtechnik AG
Windwärts Energie GmbH sucht Volljurist (m/w/d)
Baumaßnahmen im Netzbereich - Abfall- und bodenschutzrechtliche Fragestellungen
Stellenangebote der 50Hertz Transmission GmbH

21.05.2019

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen