Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

Siemens Gamesa erhält Auftrag für Offshore-Windpark in Taiwan

© Siemens Gamesa© Siemens GamesaEdinburgh, Großbritannien / Zamudio, Spanien - Taiwan setzt im Zuge der künftigen Energieversorgung auf den Ausbau der Offshore-Windenergie. Jetzt wurden zwei wichtige Meilensteine für die Realisierung des Offshore-Windparks Formosa 2 erreicht.

Ziel der Regierung Taiwans ist es, die Offshore-Windenergie bis zum Jahr 2025 bis auf eine Kapazität von 5.500 Megawatt (MW) auszubauen. Zu den geplanten Projekten gehört auch der Offshore-Windpark Formosa 2 im Westen des Landes, dessen Finanzierung nun steht. Die Windenergieanlagen werden vom deutsch-spanischen Windenergieriesen Siemens Gamesa geliefert, der auch den Auftrag für die langjährige Wartung der Anlagen erhalten hat.

47 Offshore-Turbinen vom Typ SG 8.0 167 DD für 376 MW-Projekt
Mit dem Financial Close und der festen Auftragserteilung für Siemens Gamesa wurden jetzt zwei wichtige Meilensteine für die Realisierung des taiwanesischen Offshore-Windparks Formosa 2 erreicht. Der deutsch-spanische Windenergie-Hersteller hat von den beiden Partnern und Entwicklern des Projektes Macquarie's Green Investment Group (75 %) und Swancor Renewable Energy (25 %)den festen Auftrag zur Lieferung der Turbinen für Formosa 2 erhalten. Der Offshore-Windpark mit einer Gesamtleistung von 376 Megawatt (MW), der sich im Landkreis Miaoli im Westen Taiwans befindet, wird aus 47 Siemens-Gamesa Turbinen vom Typ SG 8.0-167 DD mit einer Leistung von jeweils 8 MW bestehen. Der Baubeginn ist für 2020 geplant. Neben der Anlagenlieferung hat Siemens für einen Zeitraum von 20 Jahren auch den Auftrag zur Wartung der Anlagen erhalten. Auch die Gesamtfinanzierung von Formosa 2 in einer Größenordnung von 1,84 Milliarden Euro (rd. 62,4 Mrd. taiwanesische Dollar) urch ein Konsortium aus 20 internationalen und lokalen taiwanesischen Finanzinstituten steht.

"Wir freuen uns, eine positive Investitionsentscheidung bekannt zu geben und sind nun bereit, mit dem Bau des Offshore-Windparks Formosa 2 zu beginnen. Das Projekt stellt einen wichtigen Beitrag zu den Zielen Taiwans im Bereich der erneuerbaren Energien dar, und wir freuen uns auf eine enge Zusammenarbeit mit unseren lokalen und internationalen Partnern, um den erfolgreichen Abschluss zu gewährleisten", so Kimberly Cram, Projektleiter von Formosa 2. Nach seiner Fertigstellung soll der Offshore-Windpark Formosa 2 rein rechnerisch genügend Ökostrom erzeugen, um 380.000 Haushalte zu versorgen.

Durch den Auftrag für Formosa 2 steigt der Auftragsbestand von Siemens Gamesa in Taiwan auf fast 2.000 MW an.

Taiwan steigt aus Kernenergie aus – Großes Potenzial für Offshore-Windenergie
Wie in Deutschland, so befindet sich auch in Taiwan der Energiesektor im Umbruch. Bis 2025 soll Taiwan nach dem Willen der Regierung im Rahmen der Energiewende aus der Kernenergie aussteigen, die in der Vergangenheit bis zu 20 Prozent der Strombereitstellung abdeckte. Erneuerbare Energien, und hier insbesondere die Offshore-Windenergie, sollen im Gegenzug stark ausgebaut werden. Das Offshore-Projekt Formosa 2 ist eines der ersten Projekte, die vollständig aus dem zonalen Entwicklungsprogramm der taiwanesischen Regierung hervorgegangen sind. Diese Initiative wurde gestartet, um den Ausbau von Offshore-Kapazitäten mit einer Leistung von 5.500 MW bis 2025 voranzutreiben.


© IWR, 2019


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
Siemens Gamesa: 8-MW-Offshore-WEA erhält Typenzertifizierung
Siemens Gamesa erhält Zuschlag für Nearshore-Projekt in Vietnam
Windenergie: Siemens Gamesa baut weltgrößten Rotorblatt-Prüfstand
Original PM: Deutsche Windtechnik übernimmt Turbinenservice der neu gestellten Senvion-Anlagen im Offshore-Windpark Trianel Windpark Borkum II
Firmen Profil: REETEC GmbH
Stadtwerke München GmbH sucht Technischer Betriebsführer (m/w/d) Wind Onshore und PV
Stadtwerke München GmbH sucht Technischer Betriebsführer (m/w/d) Wind Onshore und PV

30.10.2019

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen