Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

Nordex weitet Verluste aus – Anlagenproduktion steigt

© Nordex© NordexHamburg - Nordex hat den Umsatz in den ersten neun Monaten 2019 zwar deutlich steigern können, gleichzeitig aber auch die Verluste ausgeweitet. Der Nordex CEO blickt allerdings optimistisch auf die weitere Entwicklung im laufenden Jahr und bestätigt die Prognose für 2019.

Der Hamburger Windenergiehersteller Nordex hat für die ersten 9 Monate 2019 durchwachsene Zahlen präsentiert. Bei wachsendem Umsatz sind auch die Verluste gestiegen. Zu schaffen machen Nordex die anhaltende Margenschwäche der in diesem Jahr bislang realisierten Projekte. Die Anleger sind von den Zahlen allerdings nicht überrascht, die Aktie gibt sich fest.

Umsatz legt um 10 Prozent zu, Verluste steigen um 24 Prozent
Die Nordex Gruppe hat in den in den ersten neun Monaten 2019 einen Konzernumsatz von 1,94 Milliarden Euro (Mrd. Euro) erzielt. Gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres ist das ein Plus von 9,6 Prozent (9M/2018: 1,77 Mrd. Euro). Zu diesem Anstieg trug das dritte Quartal mit einem Umsatz von 952,2 Millionen Euro (Mio. Euro) (9M/2018: 815,7 Mio. Euro) maßgeblich bei. Das operative Ergebnis (EBIDTDA) ist von Januar bis September 2019 allerdings um 15,7 Prozent auf 60,2 Mio. Euro zurückgegangen (9M/2018: 71,4 Mio. Euro). Das entspricht einer EBITDA-Marge von 3,1 Prozent (9M/2018: 4,0 Prozent). Der Nettoverlust wurde auf 76,5 Mio. Euro ausgeweitet (9M/2018: 61,8 Mio. Euro).

Auftragseingang klettert bis Ende September auf über 4.700 MW
Von Januar bis September 2019 konnte die Nordex Group ihren Auftragseingang im Segment Projekte (ohne Service) von 3.070,4 MW auf 4.741,8 MW steigern. Das entspricht einem Wert von 3,31 Mrd. Euro (9M/2018: 2,34 Mrd. Euro). Per Ende September 2019 hatte die Nordex einen Auftragsbestand von 8,1 Mrd. Euro (9M/2018: 5,3 Mrd. Euro). Die Produktionsleistung von Nordex hat aufgrund des geplanten Anstiegs bei den Installationen weiter zugenommen. In der Turbinenmontage erhöhte Nordex seine Produktion um 78 Prozent von 1.736 MW im Vorjahr auf 3.095 MW in den ersten drei Quartalen des Jahres 2019.

Ausblick bestätigt: Umsatz 2019 bei 3,2 - 3,5 Mrd. Euro
Insgesamt verläuft die Geschäftsentwicklung in den ersten neun Monaten gemäß den Erwartungen, mit einem deutlich stärkeren zweiten Halbjahr, kommentiert Nordex CEO José Luis Blanco die Quartalszahlen. Vor diesem Hintergrund bestätige Nordex die Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2019. Es wird ein Konzernumsatz von 3,2 bis 3,5 Mrd. Euro, Investitionen von rund 160 Mio. Euro und eine auf den Konzernumsatz bezogene Working-Capital-Quote von unter 2 Prozent erwartet. Weiterhin sehr gut sei die Nachfrage nach der neuen Produktserie Delta4000. Nun sei es für Nordex wichtig, zum einen die hohe Anzahl an Projekten effizient abzuwickeln und zum anderen die Transformation der Lieferkette weiter voranzutreiben, so Blanco weiter.

Aktienkurs auf Vortagesniveau
Die Quartalszahlen von Nordex scheinen die Investoren wenig zu überraschen. Die Aktie gibt im heutigen Handel zunächst bis auf ein Tagestief von 11,81 Euro nach, erholt sich dann aber wieder. Aktuell notiert das Nordex-Papier nahezu unverändert gegenüber dem Vortagesschlusskurs bei 12,53 Euro (13.11.19, 15:42 Uhr). Auf Jahressicht ist der Kurs der Nordex-Aktie bislang um etwa 64,4 Prozent gestiegen.

© IWR, 2019


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft

Nordex erwartet Übernahmeangebot von Groß-Aktionär Acciona
Vestas steigert Umsatz und EBIT in Q3 deutlich - Auftragsbestand auf Allzeithoch
Original PM: Die Nordex Group fertigt ihren 1000sten Betonturm für eigene Windenergieanlagen
Firmen Profil: Nordex SE
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH sucht Leiter (m/w/d) Unterstützung Energiepolitik Marokko
Kongress: VDE Tec Summit 2020
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH sucht Leiter (m/w/d) Unterstützung Energiepolitik Marokko

13.11.2019

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen