Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

Nordex steigert Investitionen im Geschäftsjahr 2019 kräftig

© Nordex SE© Nordex SEHamburg – Der Hamburger Windenergiehersteller Nordex hat gestern (09.03.2020) die vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2019 veröffentlicht und seine Prognose bestätigt. Der Konzernumsatz ist deutlich gestiegen, auch die Investitionen klettern kräftig.

Der im regenerativen Aktienindex RENIXX World notierte Hersteller von Windenergieanlagen Nordex hat am gestrigen Handelstag (09.03.2020) die vorläufigen Geschäftszahlen für 2019 vorgelegt. Der Umsatz hat um etwa ein Drittel zugelegt. Auch das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) hat sich deutlich verbessert. Insgesamt habe Nordex alle seine Prognoseziele erreicht, so CEO José Luis Blanco. In dem durch das Corona Virus und den Ölpreissturz belasteten Börsenumfeld gibt die Aktie gestern allerdings stark nach, heute entspannt sich die Situation etwas.

Umsatz und Investitionen legen im Geschäftsjahr 2019 deutlich zu
Die Nordex Group hat nach den vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2019 den Konzernumsatz um etwa 33 Prozent auf rd. auf 3,28 Milliarden Euro (Mrd. Euro) gesteigert (Vorjahr 2018: 2,46 Mrd. Euro). Damit liegt Nordex innerhalb der prognostizierten Bandbreite von 3,2 bis 3,5 Mrd. Euro. Auch das EBITDA erhöhte sich deutlich um 21,7 Prozent auf 123,8 Mio. Euro (2018: 101,7 Mio. Euro). Dies ergibt eine EBITDA-Marge von 3,8 Prozent (Vorjahr: 4,1 Prozent), die ebenfalls im prognostizierten Korridor von drei bis fünf Prozent liegt. Den Auftragseingang konnte Nordex im Geschäftsjahr 2019 von 4.750 Megawatt (MW) um 31 Prozent auf 6.210 MW steigern. Anteilig entfallen die Aufträge auf die verschiedenen Regionen der Erde: Europa liegt mit 51 Prozent vor Nordamerika (28 Prozent), Lateinamerika (18 Prozent) sowie dem Rest der Welt (3 Prozent).

Aufgrund der anhaltend guten Auftragslage hatte die Nordex Group ihre ursprüngliche Prognose, im Geschäftsjahr 2019 rd. 120 Mio. Euro zu investieren, im August 2019 auf rd. 160 Mio. Euro erhöht. Insgesamt investierte Nordex schließlich 172,5 Mio. Euro (Vorjahr: EUR 112,8 Mio.) im Berichtsjahr und lag damit auf dem erwarteten Niveau.

Nordex CEO Blanko zufrieden mit Geschäftsentwicklung
„Das Geschäftsjahr 2019 verlief entsprechend unseren Erwartungen. Wir haben alle Ziele unserer Prognose für 2019 erreicht“, kommentiert Nordex CEO José Luis Blanco die Entwicklung im Jahr 2019. Die Nachfrage nach den Turbinen bleibe weiterhin gut, so dass Nordex über einen hohen Auftragsbestand verfüge und 2020 mit einem gut gefüllten Auftragsbuch beginne. Das vergangene Jahr habe Nordex genutzt, um weitere Turbinenmodelle auf den Markt zu bringen und die weltweiten Produktionskapazitäten auszuweiten, so Blanco weiter.

Die wird die finalen und testierten Zahlen für das Geschäftsjahr 2019 einschließlich der Prognose für 2020 am 24. März 2020 vorlegen.

Nordex-Aktie im Klammergriff des schwachen Börsenumfeldes
Die Nordex-Aktie konnte sich am gestrigen Handelstag (09.03.2020) dem Druck der Corona-Epidemie und des Ölpreissturzes nicht entziehen, daran können auch die vorgelegten Zahlen nichts ändern. Am Ende des Tages ist die Nordex-Aktie mit einem Minus von 15,7 Prozent auf 8,79 Euro aus dem Handel gegangen. Im heutigen Handel erholt sich die Aktie zumindest teilweise von den starken Verlusten. Aktuell steht Nordex mit einem Plus von 4,15 Prozent bei einem Kurs von 9,15 Euro (10.03.2020, 15:31 Uhr, Börse Stuttgart).


© IWR, 2020


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
Nordex und GE erhalten internationale Windenergie Großaufträge
Nordex steigert Auftragseingang 2019 auf über 6.000 Megawatt
Nordex erweitert Produktion für Delta4000 Windenergieanlagen
Firmen Profil: Nordex SE
UKA Umweltgerechte Kraftanlagen sucht Gruppenleiter Projektentwicklung (m/w/d)
Auslandsreise: AHK-Geschäftsreise Kasachstan: Eigenversorgung mit Erneuerbaren Energien für Gebäude & Industrie"
UKA Umweltgerechte Kraftanlagen sucht Gruppenleiter Projektentwicklung (m/w/d)
Online Pressemappe von Nordex auf www.iwrpressedienst.de

10.03.2020

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen