Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

Prokon hoch zufrieden mit Jahresergebnis 2019 – Dividende

© Prokon e.G.© Prokon e.G.Itzehoe – Die Prokon Unternehmensgruppe hat das Geschäftsjahr 2019 erfolgreich abgeschlossen. Auch für 2020 ist die Genossenschaft zuversichtlich.

Vor fünf Jahre wurde die Prokon-Genossenschaft gegründet. Mit dem guten Jahresergebnis 2019 im Rücken sieht sich Prokon bestens aufgestellt für die Herausforderungen der Branche im Jahr 2020.

Prokon erzielt 2019 operativ 33,1 Millionen Euro Gewinn
Mit der Veröffentlichung ihres Konzern-Jahresabschlusses für das Geschäftsjahr 2019 weist die Prokon-Unternehmensgruppe ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern von 33,1 Millionen Euro und einen Konzern-Jahresüberschuss von 19,0 Millionen Euro aus. Das erlaubt es der Prokon Regenerative Energien eG, im zweiten Jahr in Folge eine Dividende für ihre Mitglieder zu beschließen. Die Höhe der Dividendenzahlung kann bei insgesamt bis zu 7,3 Millionen Euro liegen. Ein Ergebnis, das trotz eines schwierigen Jahres für die Windenergie die selbst gesetzten Erwartungen erfüllt, teilte Prokon mit.

„Die hohe Verfügbarkeit unserer Windenergieanlagen und kontinuierliche Kostenoptimierungen machen sich in unserem Jahresergebnis positiv bemerkbar“, so Vorstandsmitglied Heiko Wuttke. In Kombination mit einem leicht über dem Planwert liegenden Windjahr wurde so ein operatives Ergebnis von 33,1 Millionen Euro erreicht.

Prokon-Ausblick 2020
Auch im laufenden Geschäftsjahr sind keine gewagten Experimente geplant. „Wir planen auch weiterhin, uns genau auf die Bereiche zu konzentrieren, die wir besonders gut können. Dies lässt uns auch für 2020 zuversichtlich sein.“, berichtet Prokon-Vorstandsmitglied Henning von Stechow. Zwar seien die Rahmenbedingungen weiterhin verbesserungsbedürftig und man bemerke bei der Prokon eG, dass die Covid-19-Pandemie zum Beispiel Genehmigungsverfahren in Deutschland zusätzlich verlangsame. Prokon profitiere jedoch in diesen Zeiten von der diversifizierten Aufstellung in Deutschland, Polen und Finnland. Für das Gesamtjahr 2020 wird ein Jahresüberschuss im einstelligen bis niedrigen zweistelligen Millionenbereich erwartet.

Finnland: Prokon nimmt 81 MW-Windpark Hedet in Betrieb – Ökostrom für Google
Am 08.12.20019 wurde die letzte Windenergieanlage des Windparks Hedet erricht. Seitdem wurden die notwendigen Tests der Anlagen vom Typ Nordex N-149/4.0-4.5 abgeschlossen und der Windpark offiziell in Betrieb genommen. Der neue Park gehört sowohl der Prokon Regenerative Energien eG als auch Neoen, einem der größten Produzenten erneuerbarer Energie aus Frankreich. Das Projekt ist das Ergebnis der ersten von zurzeit drei laufenden Windpark-Kooperationen der beiden Partner in Finnland.

Die 18 Windkraftanlagen im Westen Finnlands liefern Ökostrom für das Ingenieursbüro Tuike Finland, eine hundertprozentige Tochterfirma der Google LLC. Im Rahmen einer Stromkaufvereinbarung (Power Purchase Agreement (PPA)) werden die vollen 81 Megawatt der Leistung des Parks exklusiv an die Google-Tochter geliefert. Sie betreibt mit dem Strom ein Rechenzentrum vor Ort.

© IWR, 2020


Weitere Meldungen rund um die Windenergie
Prokon unterzeichnet weiteren Stromliefervertrag mit Google
Prokon schüttet Dividende aus
Vertriebsstart: MVV, Juwi, Windwärts und VSB bündeln Post-EEG-Lösungen im Produkt MVV 20 plus
Energiekontor AG - Firmenprofil und Leistungen
Windjob: Elektro-Ingenieur oder Elektrotechniker (m/w/d) für Planung und Betriebsführung von Windparks
Trianel Offshore Windpark Borkum II vollständig in Betrieb
Deutschland steigt spätestens 2038 aus der Kohleverstromung aus
wpd windmanager, psm und Deutsche Windtechnik: Zusammenwachsen, um zusammen zu wachsen
Konferenz: windWERT 2020
Windenergie in Finnland - aktuelle Windnews auf www.windbranche.de
Finnland: Energie-Pressemitteilungen im Original

06.07.2020

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen