Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

CO2-Verklappung unter der Nordsee – Equinor vergibt Aufträge

© Equinor ASA© Equinor ASAOslo – Die norwegische Regierung will bis zum Jahr 2024 eine umfassende industrielle Wertschöpfungsstrategie zur Verklappung von Kohlendioxid unter der Nordsee entwickeln. Ein Teil der Strategie ist das in der Umsetzung befindliche Northern Lights-Projekt.

Das norwegische Energieunternehmen Equinor und seine Partner (Shell und Total) haben bereits eine endgültige Investitionsentscheidung für das Northern Lights getroffen. Ziel ist es, Kohlendioxid aus industriellen Quellen unter der Nordsee zu bunkern. Nun ist die Vergabe von zwei großen Aufträgen für das Projekt erfolgt.

Speicherung von Kohlendioxid: Norwegen sieht industrielles Zukunftsfeld
Mit der Umsetzung eines großen Demonstrationsprojekts zur Speicherung von Kohlendioxid unter der Nordsee will Norwegen ein neues industrielles Geschäftsfeld erschließen. Im Rahmen des Northern-Lights-Pilotvorhabens soll die Abscheidung von CO2 aus industriellen Abscheidungsquellen in der Region Oslo-Fjord (Zement und energetische Abfallverwertung) und der anschließende Transport von flüssigem CO2 von diesen industriellen Abscheidungsstandorten zu einem Onshore-Terminal an der norwegischen Westküste umgesetzt werden.

Anschließend ist vorgesehen, dass das verflüssigte CO2 per Pipeline in der Nordsee zu einem Offshore-Lagerort unterseeisch transportiert und dort in einer Lagerstätte, 2.600 m unter dem Meeresboden, verklappt wird.

Equinor vergibt Aufträge für Northern Lights-Projekt
Das mehrheitlich im norwegischen Staatsbesitz befindliche Energieunternehmen Equinor hat jetzt zwei Schlüsselaufträge im Wert von 1,3 Mrd. NOK (rd. 125 Mio. Euro) vergeben. Den Auftrag für das Engineering, die Beschaffung und den Bau (EPC) des Onshore-Terminals in Øygarden hat die norwegische Kværner AS erhalten. Der Auftragswert wird auf rund 1,05 Mrd. NOK geschätzt. Der Beginn der Arbeiten ist für Januar 2021 geplant, die Fertigstellung ist für das erste Quartal 2024 vorgesehen. Kværner AS ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Aker Solutions.

Aker Solutions AS wiederum hat einen EPC-Auftrag für die Lieferung eines Unterwasser-Injektionssystems für die CO2-Bohrung in der Nordsee erhalten. Der Auftrag wird als Abruf im Rahmen der 2017 mit Equinor unterzeichneten Rahmenvereinbarung vergeben. Der Auftragswert beträgt rund 250 Mio. NOK. Die Arbeiten beginnen im Januar 2021 mit der Installation, die Fertigstellung ist für das Jahr 2023 geplant.

© IWR, 2021


Weitere Meldungen rund um die Energiewirtschaft
Norwegische Equinor startet industrielles Wasserstoff-Projekt in Großbritannien
Norwegen: Baustart für weltweit größten schwimmenden Offshore Windpark Hywind Tampen
Auftrag für größten schwimmenden Offshore-Windpark vergeben
Norweger verbinden Öl- und Gasplattformen mit Offshore Windpark
Mainova AG sucht Kraftwerkselektroniker (m/w/d) Leittechnik
Mainova AG sucht Kraftwerkselektroniker (m/w/d) Leittechnik
Energie-Newsticker Norwegen
Norwegen: Energie-Pressemitteilungen im Original

05.01.2021

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen