Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

Börse KW 17/21: RENIXX im Wartemodus - Verbund setzt auf PV - Vestas-Aktiensplit - Tesla punktet wieder - Nordex mit NL-Auftrag - Ørsted Q1-Ergebnis schwächelt - Scatec enttäuscht

© IWR / BSB© IWR / BSBMünster - Der globale Aktienindex für erneuerbare Energien RENIXX-World (ISIN: DE000RENX014) hat nach dem Gewinn in der Vorwoche (KW 16: + 4 Prozent) in der letzten Woche (KW 17) wieder kräftig Federn lassen müssen. Nur wenige Titel schließen im Plus.

Der regenerative Aktienindex RENIXX World hat in der letzten Woche 5,6 Prozent auf 1619,33 Punkten verloren (Schlusskurs 30.04.2021). Bleibt abzuwarten, ob die Marke um 1.600 Punkte weiterhin hält. Zulegen können lediglich die Brennstoffzellenunternehmen ITM Power, Ballard Power und Plug Power sowie das österreichische Wasserkraftunternehmen Verbund.

Österreichische Verbund AG: Solarenergie und deutscher Markt im Fokus
Bislang produziert die Verbund AG ihren Strom größtenteils aus Wasserkraft. Künftig setzt das führende österreichische Energieunternehmen verstärkt auf den Ausbau der Photovoltaik und hat dabei insbesondere den deutschen Markt im Visier. In einem ersten Schritt wurden bereits Flächen zur Realisierung von 1.400 MWp Leistung identifiziert. Die Verbund AG intensiviert zudem die Aktivitäten zur Errichtung von Photovoltaikanlagen im Privatkundensegment und hat dazu ihr PV-Komplettpaket-Angebot erweitert. Die Aktie kann auf Wochensicht leicht um 0,8 Prozent auf 69,10 Euro zulegen.

Vestas Aktiensplit im Verhältnis 1:5
Auf der Grundlage eines vorangegangenen Beschlusses der Hauptversammlung hat der Vorstand von Vestas am 08. April bekannt gegeben, dass der dänische Windturbinen-Hersteller einen Aktiensplit im Verhältnis 1:5 durchführen wird. Rein optisch sinkt dadurch der Kurs. Der Split hat zur Folge, dass jede bestehende Vestas-Aktie von nominal DKK 1,00 in fünf neue Aktien von nominal DKK 0,20 gesplittet wird. Nach dem Aktiensplit entspricht das gesamte Aktienkapital von Vestas Wind Systems A/S in Höhe von nominal 201.973.452 DKK nun 1.009.867.260 Aktien mit einem Nennwert von 0,20 DKK. Nach dem Aktiensplit werden Vestas-Aktien jetzt unter der neuen ISIN-Nr. DK0061539921 bzw. WPKN-Nr. A3CMNS gehandelt. Die Vestas-Aktie gibt in der letzten Woche leicht um 0,4 Prozent auf 35,18 Euro nach.

Tesla: Siebter Quartalsgewinn in Folge reicht nicht - Anleger nicht zufrieden
Der US-Elektroautobauer Tesla hat auch das erste Quartal 2021 wieder mit einem Gewinn beendet und damit das siebte Mal in Folge in einem Quartal schwarze Zahlen geschrieben. Insgesamt erzielte Tesla in Q1 2021 einen Nettogewinn (nach GAAP) von 438 Millionen US-Dollar (Mio. USD). Verglichen mit dem Vorjahresquartal ist das ein Plus von über 2.600 Prozent (Q 1 2020: 16 Mio. USD). Zudem wurde die bisherige Rekordmarke von 331 Mio. USD in Q3 2020 damit deutlich übertroffen. Offenbar stört die Anleger, dass Tesla allein 518 Mio. USD über den Verkauf an CO2-Zertifikaten erzielt. Ohne den Zertifikate-Effekt sähe die Quartalsbilanz nicht so positiv aus. Die Tesla-Aktie verliert auf Wochensicht 2,1 Prozent auf 590,10 Euro.

Nordex: Auftrag aus den Niederlanden
Nordex hat einen Auftrag über die Lieferung von Turbinen der 3- und 4-MW-Klasse in den Niederlanden mit insgesamt 35 Megawatt (MW) erhalten. Kunde ist die Windpark Greenport Venlo B.V., die fünf Turbinen des Typs N133/4.8 der Delta4000-Serie mit Nabenhöhen von 135 Metern sowie drei Anlagen des Typs N117/3675 mit Nabenhöhen von 134 Metern für den Windpark „Greenport Venlo“ bestellt hat. Nordex wird die acht Anlagen Anfang 2022 liefern. Die Nordex Aktie geht in der letzten Woche mit einem Verlust von 4,5 Prozent auf 24,02 Euro aus dem Handel.

Ørsted: Q1-Ergebnis schwächelt
Beim dänischen Energieversorger Ørsted läuft der Jahresstart holprig. Belastet wird das Betriebsergebnis durch ein geringeres Windaufkommen und Kabelprobleme bei einigen Windparks. Das Ørsted-Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und sonstigen Finanzaufwendungen (EBITDA) für das erste Quartal des Jahres betrug 4,9 Mrd. DKK (rd. 660 Mio. Euro). Gegenüber dem Vorjahresquartal ist das ein Rückgang von 1,9 Mrd. DKK (rd. 255 Mio. Euro) bzw. 28 Prozent (Q1 2020: rd. 6,8 Mrd. DKK / rd. 914 Mio. Euro). Der Nettogewinn liegt mit 1,6 Mrd. DKK (rd. 215 Mio. Euro) rd. 50 Prozent unter dem Vorjahreswert (Q1 2020: 3,32 Mrd. DKK / rd. 447 Mio. Euro). Zur Meldung. Des Weiteren hat Ørsted einen Direktliefervertrag für Solarstrom mit MSD (Merck & Co. Inc.) in den USA abgeschlossen. In Lettland haben Ørsted und das lettische Energieunternehmen Enefit eine Absichtserklärung (MoU) unterzeichnet. Ziel ist es, gemeinsam zum führenden Offshore-Windkraftentwickler in den baltischen Ländern zu werden. Die Ørsted-Aktien verbucht einen Verlust von 6,5 Prozent auf 123,05 Euro.

Scatec-Aktie verliert: Anleger enttäuscht trotz hohem Wachstum
Nach der Neuausrichtung der norwegischen Scatec ASA kann der Ökostromproduzent mit einer hohen Wachstumsdynamik glänzen. Doch die Anleger sind enttäuscht, die Aktie gibt um über 13 Prozent auf 22,43 Euro nach. Offenbar überzeugen die Aussichten nicht so richtig.

RENIXX gibt zum Wochenauftakt weiter nach
Auch in der neuen Handelswoche verliert der RENIXX zum Handelsbeginn. Die größten Verluste verzeichnen Sunnova, Albioma, Daqo New Energy, Sunpower und Innergex. Zulegen können Plug Power, Neoen, Jinkosolar, Ballard Power und Nel ASA.


© IWR, 2021


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
Q1 2021: Tesla erzielt siebten Quartalsgewinn nacheinander - Investoren trotzdem enttäuscht
Windenergie im Gewerbegebiet: Nordex erhält Auftrag aus den Niederlanden
Bilanz: Ørsted Betriebsergebnis und Gewinn gehen in Q1 2021 deutlich zurück
Österreichische Verbund AG forciert Geschäftsfeld Solarenergie
Forschungszentrum Jülich sucht Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) Energie und Wasserstoff
Original PM: Christian Hürlimann wird Renewables Chief Executive Officer bei MET Group
Forschungszentrum Jülich sucht Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) Energie und Wasserstoff
Firmen Profil und Kontat Nordex SE

03.05.2021

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen