Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

Börse KW 21/22: RENIXX knackt 1.500 Punkte, Übernahme von Siemens Gamesa, EDPR und Lhyfe: Wasserstoff-Kooperation, Neoen punktet in Irland, Nordex senkt Jahresprognose

© IWR / BSB© IWR / BSBMünster - Der globale Aktienindex für erneuerbare Energien RENIXX-World (ISIN: DE000RENX014) hat in der letzten Woche seinen Aufwärtskurs beschleunigt und die 1.500 Punkte-Marke wieder überschritten. Schlusslicht im RENIXX ist Nordex, die Aktie verliert nach Senkung der Jahresprognose deutlich.

Das regenerative Börsenbarometer RENIXX World hat in der letzten Woche deutlich um 6,8 Prozent auf 1536,37 Punkte zugelegt. Ein Grund für den Erholungskurs sind nachlassende Zinssorgen, die den gebeutelten Technologiewerten insgesamt Auftrieb geben. Unter Druck stehen allerdings teilweise industrielle Unternehmen wegen Problemen in der Lieferkette, Folgen des Ukraine-Krieges und Kostensteigerungen. Weniger betroffen sind dagegen regenerative Stromerzeuger und Versorger.

Delisting und Vollintegration: Siemens Energy will Siemens Gamesa vollständig übernehmen
Die Siemens Energy AG (Siemens Energy) will über ihre hundertprozentige Tochtergesellschaft Siemens Energy Global GmbH & Co. KG ein freiwilliges Kaufangebot in bar für alle ausstehenden Aktien an der Siemens Gamesa Renewable Energy, S.A. (SGRE) abgeben. Es stehen noch 32,9 Prozent des Grundkapitals der SGRE aus, die übrigen 67,1 Prozent der Aktien werden bereits von der Bieterin gehalten. Im Zuge des öffentlichen Kaufangebots erhalten Aktionäre von SGRE eine Prämie von 27,7 Prozent auf den letzten unbeeinflussten Schlusskurs der SGRE-Aktie von 14,13 vom 17. Mai 2022. Die Aktie von Siemens Gamesa gewinnt auf Wochensicht 7,7 Prozent auf 17,86 Euro.

Grüner Wasserstoff: EDPR und Lhyfe schließen Kooperations-Vereinbarung
Der regenerative Energieversorger EDP Renewables (EDPR) und der Spezialist für grünen Wasserstoff Lhyfe haben eine Vereinbarung getroffen, um gemeinsam grüne Wasserstoff Projekte zu identifizieren, zu entwickeln, zu bauen und zu verwalten. Im Rahmen der Vereinbarung wird EDPR erneuerbaren Strom für die Wasserstofferzeugungsprojekte von Lhyfe liefern. Darüber hinaus wollen die beiden Unternehmen Möglichkeiten für die gemeinsame Entwicklung von Projekten prüfen, wobei die EDPR-Beteiligung bis zu 50 Prozent des Projektkapitals erreichen kann. Die Unternehmen wollen auch bei FuE-Aktivitäten, der Entwicklung neuer Projekte und der Beschaffung von Ausrüstung zusammenarbeiten. Die Aktie von EDPR legt in der letzten Woche um 5,1 Prozent auf 22,43 Euro zu.

Ausschreibungserfolg: Neoen punktet in Irland und erhält Zuschlag für 80 MWp Solarleistung

Neoen hat bei der RESS 2-Auktion in Irland den Zuschlag für zwei Solarprojekte mit einer geplanten Gesamtleistung von 80 Megawattpeak (MWp) erhalten. Bezuschlagt wurden die Projekte Ballinknockane Solar (ca. 61 MWp) in der Grafschaft Limerick und Threecastles Solar (ca. 19 MWp) in der Grafschaft Wicklow. Der führende unabhängige französische regenerative Energie-Produzent plant, die beiden Solarparks bis Ende 2025 zu bauen und in Betrieb zu nehmen. Sie werden sich vollständig in dem Besitz des RENIXX-Konzerns befinden und sollen auch langfristig von Neoen betrieben werden. Die Aktie von Neoen steht am Ende der Woche mit einem leichten Plus von 0,3 Prozent bei einem Kurs von 39,81 Euro.

Nordex senkt Jahresprognose: Ukraine-Krieg, Lieferkettenchaos und Umstrukturierungen belasten
Der Windkraftanlagen-Hersteller Nordex hat seine Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2022 am 24. Mai 2022 aktualisiert und die Umsatzerwartungen nach unten korrigiert. Der RENIXX-Konzern erwartet nun einen Konzernumsatz von 5,2 bis 5,7 Milliarden Euro (vorher: 5,4 bis 6,0 Mrd. Euro). Bei der operativen Marge (EBITDA-Marge) geht Nordex von minus 4 bis 0 Prozent aus (vorher: plus 1,0 bis 3,5 Prozent). Die aktualisierte Prognose berücksichtige direkte und indirekte Effekte, mit denen aus heutiger Sicht aufgrund des Kriegs in der Ukraine gerechnet werde sowie Einmalaufwendungen für die Umstrukturierung der Produktion, so Nordex. Mit einem Minus von 8,6 Prozent auf 10,69 Euro hält Nordex in der letzten Woche im RENIXX die rote Laterne.

RENIXX zum Wochenauftakt im Plus
Zu Beginn der neuen Handelswoche tendiert der RENIXX freundlich. Fast alle Aktien notieren im frühen Handel im Plus. Die stärksten Kursaufschläge verbuchen Sunpower, First Solar, Ormat, Plug Power und Ballard Power. Verluste verzeichnen Ørsted, Siemens Gamesa, Canadian Solar und Xinjiang Goldwind.

© IWR, 2022


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft

Grüner Wasserstoff: EDPR und Lhyfe schließen Kooperations-Vereinbarung
Nordex senkt Jahresprognose: Ukraine-Krieg, Lieferkettenchaos und Umstrukturierungen belasten - Aktie gibt nach
G7 Konferenz in Berlin: Staaten suchen Lösungen für Klima-, Biodiversitäts- und Verschmutzungskrise
Forschungszentrum Jülich sucht Referent / Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Energie und Wasserstoff (w/m/d)
Erneuerbare Energien: globaler Aktienindex RENIXX - Renewable Energy Industrial Index

Forschungszentrum Jülich sucht Referent / Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Energie und Wasserstoff (w/m/d)
Firmen Profil und Kontakt: DNV GL - GL Garrad Hassan Deutschland GmbH

30.05.2022

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen