Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

Börse KW 47/23: RENIXX verteidigt 1.000 Punkte - Verbund fordert PV-Masterplan - Nordex: UKA Rahmenvertrag und weitere Aufträge - Ørsted JV startet Messungen für Floating Offshore-Windpark

© IWR / BSB© IWR / BSBMünster - Der globale Aktienindex für erneuerbare Energien RENIXX-World (ISIN: DE000RENX014) hat sich in der letzten Woche über der Marke von 1.000 Punkten etablieren können. Nach der Quartals-Zahlenflut sortieren sich die Anleger bei geringen Umsätzen und Handelsbewegungen neu.

Das regenerative Börsenbarometer RENIXX World hat in der vergangenen Woche um 1 Prozent auf einen Kurs von 1.026,37 Punkte nachgegeben, bleibt damit aber weiter über 1.000 Punkten. Auf Jahressicht steht der RENIXX damit bei einem Minus von 30,4 Prozent. Das bisherige Jahreshoch (Schlusskurs-Basis) wurde am 02.02.2023 mit 1.666 Punkten erreicht, das Jahrestief (Schlusskurs-Basis) mit 955 Punkten am 10.11.2023 markiert.

Verbund fordert Masterplan für Solarstrom-Ausbau in Österreich
Die Solarstromerzeugung spielt auch in Österreich eine wichtige Rolle zur Erreichung der Klima- und Energieziele. Bis 2030 sollen auf Basis der österreichischen Klimastrategie zusätzlich etwa 11 TWh Strom durch PV-Anlagen erzeugt werden. In einem gemeinsamen Konsenspapier fordern der österreichische Energiekonzern Verbund und die Umweltorganisationen WWF, Global 2000 und Ökobüro einen bundesweiten Photovoltaik-Masterplan als verbindlichen Standard für die Raumordnung und Flächenwidmung von Bundesländern und Gemeinden.
Die Verbund-Aktie verliert auf Wochensicht 3 Prozent auf 82,65 Euro.

Nordex: UKA-Rahmenvertrag, Auftrag aus Niedersachsen und Kroatien
Der Wind- und Solarparkentwickler Umweltgerechte Kraftanlagen (UKA) hat seinen bestehenden Rahmenvertrag mit Nordex verlängert. Mit dem mittelfristig angelegten Rahmenvertrag strebt UKA an, bis Ende 2025 Windenergieanlagen mit einer Leistung von bis zu 1.000 MW verbindlich zu bestellen.
Weitere Nordex-Aufträge: Nordex hat von der Bioconstruct GmbH einen Auftrag über sechs Anlagen des Typs N163/6.X für den Windpark Bösel-West in Niedersachsen (40,8 MW) erhalten. Encro d.o.o, der größte kroatische Windparkentwickler und -Betreiber und die Adris Grupa, ein führendes, unabhängiges Investmentunternehmen in Kroatien, haben beim Windturbinenhersteller Nordex acht Turbinen des Typs N163/6.X der Delta4000-Serie bestellt.
Die Nordex-Aktie steht am Ende der Woche mit einem Minus von 4,8 Prozent bei einen Kurs von 9,90 Euro.

Ørsted Joint Venture startet Messungen am Standort von schwimmendem Offshore-Windpark
Das Joint Venture zwischen Ørsted, Simply Blue Group und Subsea7 für den schwimmenden Offshore-Windpark Salamander vor der schottischen Küste hat mit der Metocean-Messkampagne begonnen. Die über einen Zeitraum von 12 Monaten geplante Untersuchung soll wichtige Erkenntnisse liefern, die in die Planung, den Betrieb und die Instandhaltungsstrategie des Projekts einfließen und den Planungsprozess unterstützen werden. Mit den Messbojen sollen wichtige meteorologische, ozeanografische und umweltbezogene Standortdaten gesammelt werden. Der Standort des schwimmenden Offshore-Windparks Salamander befindet sich 35 km vor der Küste von Peterhead, Schottland. Das vorkommerzielle Projekt mit einer Leistung von 100 MW soll Einblicke und Erkenntnisse über Verfahren für künftige kommerzielle Entwicklungen in schottischen Gewässern liefern, bevor Scotwind in größerem Maßstab auf dem Gebiet Floating Offshore Wind expandiert.
Die Aktie von Ørsted verliert in der letzten Woche 2,8 Prozent auf 40,86 Euro.

RENIXX zum Wochenauftakt verhalten
Zu Beginn der neuen Woche präsentiert sich der RENIXX noch ohne Dynamik. Leichte Kursgewinne verzeichnen Innergex, Verbio, Ørsted, Vestas und Nordex. Verluste verbuchen First Solar, Sunnova, EDP Renewables, Ormat und Array Technologies.

© IWR, 2023


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
Rahmenvertrag verlängert: UKA und Nordex erweitern Zusammenarbeit bei deutschen Windprojekten

Kapitalmarkttag: Siemens Energy will profitables Wachstum beschleunigen und Windgeschäft stabilisieren
Schneller als erwartet: Goldman Sachs prognostiziert Preisrückgang bei Batterien um 40 Prozent bis 2025
Voltaris GmbH sucht Projektleiter Innovations- und Umsetzungsprojekte (m/w/d)
Original PM: Capcora unterstützt INVL bei der Sicherung einer Zwischenfinanzierungsfazilität für Solarprojekte in Rumänien
Voltaris GmbH sucht Projektleiter Innovations- und Umsetzungsprojekte (m/w/d)
Newsticker Wirtschaft und Finanzen

27.11.2023

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen