Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

REpower und Electrabel (SUEZ-Gruppe) unterzeichnen Vertrag über bis zu 500 MW für europäische Projekte

Hamburg/Brüssel - Der drittgrößte deutsche Windkraftanlagenhersteller REpower Systems AG hat mit Electrabel (einem Unternehmen der SUEZ-Gruppe) einen Vertrag abgeschlossen, mit dem sich Electrabel zur Abnahme von maximal 250 Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von bis zu 500 MW verpflichtet. Es handelt sich um REpower-Anlagen des Typs MM82 und MM92 mit einer Nennleistung von jeweils zwei MW und einer Nabenhöhe von 80 bzw. 100 Metern, die zwischen 2009 und 2011 für die Errichtung europäischer Windparkprojekte geliefert werden.

Dieser Vertrag ist ein Zeichen für das Bestreben Electrabels und des SUEZ-Konzerns, den Anteil des aus erneuerbaren Energien gewonnenen Stroms auszubauen, teilte RePower mit. Das Unternehmen habe sich zum Ziel gesetzt, bis 2009 achtzehn Prozent seiner Gesamtstromerzeugung aus erneuerbaren Ressourcen zu gewinnen. Um dies zu erreichen, entwickelt es momentan ein speziell auf Europa abgestimmtes Portfolio aus erneuerbaren Energiequellen, welches sich auf verschiedene Technologien stützt (Wasserkraft, Biomasse, Photovoltaik und Windenergie). Die von Electrabel erzeugte Gesamtmenge an Strom aus erneuerbaren Energien beläuft sich bereits auf mehr als 5.500 MW, wobei 655 MW aus Windparks in Belgien, Frankreich, Portugal, den Niederlanden und Italien stammen.

29.02.2008

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen