Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Nordex und Senvion melden neue Aufträge

Hamburg – Bei den beiden deutschen Windenergieanlagen-Herstellern Nordex und Senvion sind neue Bestellungen ins Haus geflattert. Nordex meldet eine Auftrag aus der Türkei, die Suzlon-Tochter Senvion kommt bei insgesamt fünf Windparks in Portugal zum Zuge.

Der türkische Kunde von Nordex hat insgesamt neun Anlagen des Turbinentyps N117/2400 in Auftrag gegeben, die speziell für schwache Windgeschwindigkeiten ausgelegt ist. Am Standort in der Türkei herrschen laut Nordex mittlere Jahreswindgeschwindigkeiten von 6,8 Metern pro Sekunde. Der Senvion-Kunde aus Portugal hat über 70 Anlagen des Typs MM92, aber auch einige Turbinen des Typs MM100 mit einem größeren Rotordurchmesser geordert.

Nordex: Haben festen Kundenstamm in der Türkei aufgebaut

Nordex wird im Sommer 2015 insgesamt neun Anlagen vom Typ N117/2400 liefern. Die Turbinen sind für das 21,6 Megawatt (MW) große Projekt „Dilek Res“ in der Nähe der Stadt Kahramanmaras im südöstlichen Teil Anatoliens bestimmt. Kunde ist der Kraftwerksbetreiber Kale Enerji, der mit Nordex auch einen Premium-Servicevertrag mit einer Laufzeit von fünf Jahren unterzeichnet hat. Der Auftrag beinhaltet zudem die Option zur Lieferung einer zusätzlichen Turbine.

„Wir haben uns in der Türkei einen festen Kundenstamm mit erfolgreichen Kraftwerksbetreibern, Industrieunternehmen und Entwicklern aufgebaut. Der Auftrag von Kale Enerji zeigt, dass unsere Anlagen die Erwartungen voll erfüllen“, so Lars Bondo Krogsgaard, Vorstandsmitglied der Nordex SE.

Senvion: Auftragsvolumen bei über 170 MW
Senvion hat einen Turnkey-Vertrag mit Âncora Wind – Energia Eólica, S.A. aus Portugal abgeschlossen. Dabei geht es um die Lieferung und Installation von insgesamt 84 Windenergieanlagen mit einer Gesamtnennleistung von 171,6 MW für fünf Windparks in Portugal abgeschlossen. Träger des Projekts sind Galp Energia SGPS, S.A., Martifer SGPS. S.A. und die Ferrostaal GmbH. Das Projekt mit Namen Âncora ist Teil einer Ausschreibung der portugiesischen Regierung, in deren Rahmen seit 2006 eine Leistung von insgesamt 400 MW bereitgestellt wird.

Für vier der fünf Windparks wurden insgesamt 72 Anlagen des Typs MM92 mit einer Nennleistung von je 2,05 MW und einem Rotordurchmesser von 92,5 Metern bestellt. Für das Projekt Sernancelhe wurden zudem zwölf MM100-Turbinen mit einer Nennleistung von 2 MW und einem Rotordurchmesser von 100 Metern geordert. Mit dem Bau der ersten Parks soll Anfang 2015 begonnen werden. Senvion hat zudem Full-Service-Verträge mit einer Laufzeit von 20 Jahren über die Wartung der Windparks unterzeichnet.

Olivier Perot, Geschäftsführer von Senvion South West Europe hat die Verhandlungen geführt: „Wir freuen uns sehr über diesen großen Erfolg. Seit 2008 haben wir umfangreiche industrielle Investitionen in Portugal getätigt: Am Standort Vagos werden Rotorblätter gefertigt, in Oliveira de Frades Gondeln montiert. Das Projekt Âncora ist ein Ergebnis dieses gesamten Ausschreibungsprogramms und beinhaltet auch die lokale Beschaffung von Türmen, elektrischen Komponenten, Bauarbeiten sowie elektrotechnischen Arbeiten.“

© IWR, 2014

Weitere News und Infos zum Thema:
wpd stellt finnischen Windpark 2015 fertig
Neue Nordex-Turbinen erhalten Typen-Zertifikate
Zu den Turbinen von Nordex
Enervis energy advisors GmbH sucht Windenergieberater(in)

03.12.2014

 




Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen