Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

USA setzt verstärkt auf Windenergie

Des Moines, USA – In den USA sind inzwischen Windkraftanlagen mit einer Leistung von weit über 75.000 Megawatt in Betrieb. In den vergangenen zehn Jahren hat sich diese Windenergie-Leistung damit mehr als versechsfacht. Und die Projektierer haben in den 50 US-Bundesstaaten noch eine Menge mehr in der Pipeline.

Der US-Windenergieverband, American Wind Energy Association (AWEA), hat die neuesten Zahlen zum US-Windmarkt vorgelegt. Im Bericht zum dritten Quartal 2016 wird die installierte Windenergie-Gesamtleistung Stand Ende September 2016 mit 75.716 Megawatt (MW) angegeben. Ende 2006 waren es gerade einmal 1.450 MW.

Windenergie wird in den USA erste Wahl - über 20.000 MW in der Pipeline
Der Windenergie-Verband AWEA hebt hervor, dass derzeit noch mehr als 20.000 MW im Bau oder in der fortgeschrittenen Projektentwicklung stecken. Laut Tom Kiernan, CEO des Branchenverbands AWEA, unterstreichen die Zahlen, was er und seine Kollegen aus den Bundesstaaten, von den Energieversorgern und den Top-Unternehmen des Landes zu hören bekämen: Nämlich, dass die Windenergie zunehmend zur ersten Wahl bei der Energieversorgung wird. Dies sei die Windkraft-Erfolgsgeschichte, die die Amerikaner kennen und lieben. Konkret sind im dritten Quartal 2016 insgesamt 390 Windturbinen mit 895 MW Leistung neu hinzugekommen. Die in Betrieb genommenen Anlagen stammen nahezu ausnahmslos von GE oder Vestas (zusammen: 98 Prozent der Leistung).

Projektierer errichten derzeit Windparks mit knapp 14.000 MW Leistung
Die Windenergie-Projektierer sind derzeit mit dem Bau von Windparks mit einer Leistung von knapp 13.600 MW in ganz USA beschäftigt. Hinzu kommen weitere rund 6.700 MW, die sich im Stadium der fortgeschrittenen Planung befinden, so die AWEA. Das sind zusammen neue Windkraftanlagen mit rund 20.300 MW, die in Kürze umweltfreundlichen Strom produzieren.

Bundesstaat Iowa wird zum Windenergie-Vorzeige-Staat
Einer der erfolgreichsten US-Staaten in Sachen Windenergie ist Iowa im Mittleren Westen. In diesem Bundesstaat werden inzwischen 35 Prozent des Stroms aus Windkraftanlagen erzeugt. Iowas Gouverneur Terry Branstad von den Republikanern ist stolz, dass Iowa zu einem der nationalen Spitzenreiter in Sachen Windenergie geworden ist. Iowa sei gesegnet mit erheblichen Potenzialen bei erneuerbaren Energien und gut positioniert, um Unternehmen anzulocken, die auf eine günstige Energieversorgung angewiesen sind. Die Windenergie hat in dem Bundesstaat Investments in Höhe von über 12 Milliarden US-Dollar gesorgt, so Branstad.

Erster Offshore-Windenergie der USA nimmt kommerziellen Betrieb auf
Während die Windenergie an Land in den Vereinigten Staaten schon lange ein wichtiger Stromlieferant ist, kommt die Offshore-Windenergie nur langsam in Fahrt. Immerhin soll vor der US-Ostküste im Bundesstaat Rhode Island noch im November 2016 der erste Offshore-Windpark die Stromerzeugung aufnehmen. Die insgesamt fünf Offshore Windkraftanlagen des US-Konzerns General Electric (GE) kommen auf eine Gesamtleistung von 30 MW.

© IWR, 2016

Weitere News und Infos aus den globalen Windenergie-Märkten
RWE Tochter innogy plant Einstieg in US-Markt für Offshore Windenergie
E.ON im US-Markt für erneuerbare Energien erfolgreich
Sechs neue Aufträge für die Nordex-Gruppe in Frankreich
Doppelte Windenergie-Premiere für Gamesa in China
IEA hebt Prognose für Wind- und Solarmarkt an
AHK-Geschäftsreise Ägypten "Onshore-Windenergie"
Das Windenergie-Business bei GE
Zu den Windkraft-Projektierern
Int. Energie-News United States
Finanzierung für ersten US-Offshore Windpark gesichert

03.11.2016

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen