Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Nordex erfolgreich mit Aufträgen aus Finnland und Irland

Hamburg – Nordex ist in Europa weiter erfolgreich. Zwei neue Aufträge für Windparks hat der Windkraftanlagen-Hersteller erhalten. Bei der Bewertung der Nordex Aktie liegen die Empfehlungen der Analysten jedoch weit auseinander.

Der Hamburger Windkraftanlagen-Hersteller Nordex kann mit zwei neuen Aufträgen aus Finnland und Irland aufwarten. Das gibt der zuletzt gebeutelten Nordex-Aktie wieder Rückenwind.

Abo Wind bestellt Turbinen der Cold-Climate-Variante

Nordex-Großkunde Abo Wind hat über die finnische Tochtergesellschaft Abo Wind Oy neun Turbinen der 3-MW-Baureihe bestellt. Die Vorbereitungen zur Errichtung der Anlagen des Typs N131/3000 für einen Windpark in Westfinnland sollen noch in diesem Winter starten. Die Inbetriebnahme ist für den Herbst 2017 vorgesehen. Nordex ist auch für die Wartung und Instandhaltung der Anlagen über die Laufzeit von 15 Jahren zuständig.

Die Turbinen für ABO Wind sind in der Cold-Climate-Variante vorgesehen. Dr. Klaus Pötter, Geschäftsführer von Abo Wind Oy: „Wir sind seit 2013 in Finnland aktiv und gehören zu den führenden Projektentwicklern. Mit unseren vier bereits errichteten beziehungsweise im Bau befindlichen Projekten installieren wir 83,1 der etwa 2.000 Megawatt Windenergie mit gesicherter Einspeisevergütung.“ Drei weitere Projekte mit zusammen 80 Megawatt sind genehmigt und verfügen über einen gesicherten Netzanschluss. Zudem befinden sich fünf Projekte mit 150 Megawatt in Entwicklung.

Neuer Windpark in Irland und Service-Aufträge für weitere Turbinen

Die Nordex-Gruppe hat zudem im September ein neues Projekt in Irland gewonnen. 2017 wird der Hersteller den Windpark „Castlepook“ in der Grafschaft Cork im Süden der Insel errichten. Die Kunden sind der irischer Versorger Electricity Supply Board (ESB)sowie die irische Forstverwaltung Coillte, die auch im Bereich Windenergie aktiv ist. Nordex errichtet in „Castlepook“ 14 Turbinen des Typs N90/2500. Die Bauarbeiten starten im Sommer 2017. Die Kunden haben mit Nordex zusätzlich Service-Vertrag mit einer Laufzeit von zunächst sechs Jahren unterzeichnet. Darüber hinaus hat ESB der Nordex-Gruppe vier neue Service-Aufträge für die Vollwartung von insgesamt 27 Turbinen erteilt.

Analysten bei Nordex Aktie weiter uneins

Bei der Bewertung der Nordex Aktie sind sich die Analysten weiter uneins. Die Spannweite der Kursempfehlungen ist enorm. Während die Commerzbank die Nordex Aktie mit Kursziel 37 und "Buy" belässt, liegen die Nordex-Kursziele der Deutschen Bank (22 Euro und "Hold") sowie Barclays (24 Euro mit "Overweight") deutlich niedriger. Aktuell notiert die Nordex-Aktie bei rd. 19 Euro.

© IWR, 2016




Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen