Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Investitionskosten für Photovoltaik und Windenergie sinken weiter

Berlin – Die Investitionskosten für regenerative Energietechniken sind in den letzten Jahren weiter deutlich gesunken. Nach den Ergebnissen einer neuen Meta-Studie soll dies auch in Zukunft so weitergehen.

Die Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) hat eine neue Metaanalyse veröffentlicht, in der es um die Investitionskosten der verschiedenen Energietechniken geht. Darin werden die in 15 Studien angegebenen Investitionskosten für insgesamt elf Energietechniken vergleichen.

Windenergie und Photovoltaik werden immer billiger

Zu den untersuchten Techniken zählen bei der neuen Metastudie auch die Off- und Onshore-Windenergie, Photovoltaik und Solarthermie. Zusätzlich geht es um Aussagen zu den Investitionskosten von Speichertechniken und Wärmepumpen. AEE-Geschäftsführer Philipp Vohrer fasst die Ergebnisse zusammen: „Die Metaanalyse zeigt, dass für Windenergie und Photovoltaik trotz der bereits erzielten Kostenreduktionen mit weiter sinkenden spezifischen Kosten gerechnet wird. Eine weitere gute Nachricht für die Energiewende ist, dass auch bei Speichertechnologien von teilweise drastisch sinkenden Investitionskosten ausgegangen werden kann.“

Photovoltaik-Kostendegression überrascht die Wissenschaft
Da die Investitionen in Erneuerbare Energien durch Lernkurven- und Skaleneffekte günstiger werden, schließt sich die Kostenschere zwischen konventionellen und erneuerbaren Stromerzeugungstechnologien zunehmend, so die AEE. Windenergie an Land und Photovoltaik spielen daher in den Zukunftsszenarien aller untersuchten Studien eine tragende Rolle. Bei der Photovoltaik fällt laut AEE auf, dass die in den vergangenen Jahren erzielte Kostendegression von vielen Wissenschaftlern in der Vergangenheit unterschätzt wurde. Selbst Studien aus dem Jahr 2012 rechneten für die Folgejahre noch mit deutlich höheren Kosten. Dieser signifikante Kostenrückgang spiegele sich erst in aktuelleren Studien wider. Für das Jahr 2050 nehmen die meisten Wissenschaftler eine weitere Reduktion der Investitionskosten um mindestens die Hälfte an. In mehreren Studien sinken die Werte im Betrachtungszeitraum sogar um etwa zwei Drittel.

© IWR, 2016

Weitere Nachrichten und Infos zum Thema erneuerbare Energien
Erneuerbare Energien sind günstigste Option für ganz Südamerika
Offshore Windenergie steht am Wendepunkt
Forschungszentrum Jülich sucht Referent / Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Energie und Wasserstoff (w/m/d)
OSTWIND: Windkraft für den Mittelstand
Finanzierung von Solarparks bei Corporate Energies
Windenergie-Projektierer im Überblick
Aktuelle Energietermine

28.12.2016

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen