Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Naturstrom vollendet Groß-Windpark in Bayern

Forchheim – Die Naturstrom AG hat den bislang größten Windpark des Unternehmens fertiggestellt. Das Windenergieprojekt des Düsseldorfer Ökostromversorgers wurde in Bayern errichtet und weist in Sachen Bürgerbeteiligung und regionale Wertschöpfung einige Besonderheiten auf.

Der Bürgerwindpark mit acht Windenergieanlagen liegt im nördlichen Bayern im Landkreis Bamberg. Bei dem Projekt hat Naturstrom lokale Unternehmen eingebunden und auch die Anwohner können von den Windenergieanlagen profitieren.

Größter Naturstrom-Windpark überhaupt
Die Naturstrom AG hat im nordbayerischen Landkreis Bamberg den bislang größten Windpark des Unternehmens fertiggestellt. Das 22,5 Megawatt (MW) große Projekt entstand durch den Ausbau des Bürgerwindparks Scheßlitz-Königsfeld um vier neue Anlagen. Die Anlagenanzahl des bereits seit 2011 bestehenden Windparks wurde damit nun verdoppelt. Bei den vier neuen Anlagen handelt es sich um Senvion Turbinen des Typs 3.0 M122. Die neuen Anlagen mit einer Nabenhöhe von 139 Metern sollen planmäßig zusammen knapp 26 Mio. Kilowattstunden Strom pro Jahr erzeugen. Das Projekt ist zugleich der erste von Naturstrom, der komplett in Eigenregie entwickelt wurde.

Naturstrom-Vorstandsvorsitzender Dr. Thomas Banning führt die erfolgreiche Projektumsetzung insbesondere auf die gute lokale Zusammenarbeit zurück: „Dass wir dieses Projekt erfolgreich umsetzen konnten, verdanken wir vor allem den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort sowie den Vertreterinnen und Vertretern der Gemeinde Königsfeld und der Stadt Scheßlitz, mit denen wir von Anfang an und auch bei diesem letzten Bauabschnitt intensiv zusammengearbeitet haben.“

Lokale Unternehmen und Anwohner sollen profitieren
Wie Naturstrom mitteilt, profitiert nicht nur das Unternehmen selber von dem Projekt, sondern auch die lokale Bevölkerung und Wirtschaft. Im Zuge eines Ansatzes für mehr regionale Wertschöpfung wurden dabei die Aufträge für den Bau bewusst an Unternehmen aus der Region vergeben. Davon profitierten unter anderem ein örtliches Betonwerk, ein Steinbruch und eine ansässige Baufirma, so Naturstrom. Nachbarn des Windparks können zudem einen speziellen Anwohner-Stromtarif beziehen, der nach der Park-Erweiterung nun noch einmal zu Gunsten der Bürger angepasst wurde. Zudem gebe es auch die Möglichkeit einer finanziellen Beteiligung der Bürger vor Ort am Windpark.

Naturstrom plant für 2017 Millionen-Investitionen
Im laufenden Jahr will die Naturstrom AG den Kraftwerkspark, der aktuell Windenergieanlagen mit rund 106 MW Leistung umfasst, durch zusätzliche Investitionen erweitern. „Wie in den beiden letzten Jahren wollen wir unseren Kraftwerkspark weiter ausbauen und jährlich für einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag neue Wind- und Photovoltaikanlagen realisieren“, so Naturstrom Chef Banning. Hierbei würde man auch gerne wieder mit Bürgerenergie-Gesellschaften, Gemeinden oder interessierten Stadtwerken zusammenarbeiten, so Banning weiter.

© IWR, 2017

Weitere News und Infos zum Thema Windenergie
Siemens mit neuer Windturbine und Nordex mit Auftrag aus Finnland
Eon installiert erste Rampion Offshore Windturbine
Windenergie-Hochzeit: Siemens und Gamesa dürfen verschmelzen
VfEW Verband für Energie- und Wasserwirtschaft Baden-Württemberg e.V. sucht Referent Energiewirtschaft (w/m/d)
Wab: Wind-to-Gas eröffnet Entwicklungschancen für Bremen und Marktpotenziale für die Windbranche
ENERTRAG: Erstes Windenergieprojekt mit bedarfsgerechter airspex- Befeuerung erfolgreich erweitert

15.03.2017

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen