Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Nordex, Vestas, Siemens Gamesa: Analysten kürzen Kursziele kräftig

Münster – Die Aktien der großen, europäischen Windenergieanlagen-Hersteller Nordex, Vestas und Siemens Gamesa befinden sich bereits seit Monaten auf Talfahrt. In dieser Woche haben die Analysten von Goldman Sachs und von HSBC die Kursziele für die drei Player der Windbranche nach unten angepasst, und zwar deutlich.

Am Montag (20.11.2017) machte Analyst Manuel Losa von Goldman Sachs den Auftakt und war bei der Kappung der Kursziele nicht zimperlich: Für die drei Titel von Nordex, Vestas und Siemens Gamesa hat Losa das Kursziel jeweils um mindestens 30 Prozent gekürzt. Nicht ganz so radikal ist am heutigen Donnerstag Sean McLoughlin von der britischen Bank HSBC vorgegangen.

Goldman Sachs: Abkühlung des indischen und deutschen Windenergiemarktes

Manuel Losa von Goldman Sachs erwartet eine vorübergehende, aber deutliche Abkühlung der indischen und deutschen Windturbinenmärkte. Diese Abkühlung dürfte die Margen der Hersteller 2018 deutlich belasten, so der Experte von Goldman Sach. Er passte das Kursziel für die Nordex-Aktie von 8,00 auf 5,00 Euro am deutlichsten an und bestätigte die Verkaufsempfehlung. Bei der Aktie des dänischen Turbinen-Herstellers Vestas kürzte er das Kursziel von 700 auf 480 dänische Kronen (DKK, etwa 64,50 Euro), hielt aber an der Kaufempfehlung fest. Die Einstufung für das Papier des spanisch-deutschen Herstellers Siemens Gamesa änderte Losa von „buy“ auf „neutral“. Das Kursziel für die Siemens-Gamesa-Aktie kappte der Experte von Goldman Sachs von 15 auf 10,50 Euro).

HSBC: Preisdruck in der Windbranche steigt

Aktienanalyst Sean McLoughlin von HSBC stellt fest, dass sich die europäischen Windkraftanlagenhersteller mit zunehmenden Branchenturbulenzen und Preisdruck bei den Windturbinen konfrontiert sehen. Daher geht er von niedrigeren Preisen für 2018/19 aus. McLoughlin kürzte das Kursziel für die Nordex-Aktie um ein Fünftel von 8,00 auf 6,40 Euro und bestätigte die Einschätzung „reduce“. Für das Papier von Vestas schraubte er das Kursziel von 460 auf 360 DKK (etwa 48,40 Euro) runter und blieb ebenfalls bei „reduce“. Der Experte der HSBC zeigt sich bei der Aktie von Siemens Gamesa am mildesten und belässt die Einschätzung bei „hold“, das Kursziel wird von 12,50 um 16 Prozent auf 10,50 Euro reduziert.

Aktien geben weiter nach

Die Aktien der drei im RENIXX gelisteten Windenergie-Unternehmen geben auch im Börsenhandel am heutigen Donnerstag kräftig nach. Die Aktie von Nordex verbilligt sich bislang um 1,5 Prozent auf 7,74 Euro, das Papier von Siemens Gamesa sinkt im Preis um 1,6 Prozent auf 9,33 Euro und die Vestas-Aktie um 4,7 Prozent auf 50,00 Euro (Stand jeweils 11:14 Uhr, Börse Stuttgart).

© IWR, 2017


23.11.2017

 




Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen