Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

EnBW entwickelt Offshore Windparks in Taiwan

© EnBW© EnBWKarlsruhe - Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG setzt ihren Wachstumskurs im Bereich Erneuerbare weiter konsequent fort und nimmt jetzt erstmals auch außereuropäische Märkte für Offshore Windenergie ins Visier. Taiwan setzt verstärkt auf die Offshore Windenergie.

Taiwan plant den Ausstieg aus der Kernenergie bis 2025 und den Ausbau der erneuerbaren Energien. Gemeinsam mit dem australischen Investor Macquarie Capital und dem taiwanesischen Projektentwicklungsunternehmen Swancor Renewable will EnBW künftig die Entwicklung von drei Offshore-Windprojekten in Taiwan vorantreiben.

EnBW steigt in drei taiwanesische Projektentwicklungsgesellschaften ein
EnBW hat die Gesellschaftsanteile von je 37,5 Prozent an drei separaten Projektentwicklungsgesellschaften mit einem Zubaupotential von rund 2.000 Megawatt in Taiwan erworben. Der Erwerb steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörde.

EnBW in Taiwan: Internationale Partnerschaft mit unterschiedlichen Stärken
Im Fokus der neuen Partnerschaft zwischen Macquarie Capital, Swancor Renewables und EnBW steht zunächst die Sicherung von Netzanschlusskapazität für die drei Projekte in der taiwanesischen Changhua-Region. Jeder der drei Partner bringt dabei seine individuellen Stärken und Kompetenzen ein, die sich gegenseitig optimal ergänzen: Macquarie Capital als international erfahrener Investor mit langjähriger Geschäftsbeziehung zu EnBW, Swancor Renewable als lokaler Partner aus Taiwan, der das örtliche Netzwerk mitbringt und EnBW als erfahrener Entwickler und Betreiber von Offshore-Windparks. Im Rahmen der abgestimmten Arbeitsteilung übernimmt die EnBW die wesentlichen Teile der technischen Projektentwicklung.

EnBW: Erneuerbare Energien bis 2020 ein tragendes Geschäft
Die EnBW will die Erneuerbaren Energien zu einer der tragenden Säulen ihres Geschäfts ausbauen. Auch in der Zeit nach 2020 soll der Zubau entschlossen vorangetrieben und die gute Marktposition weiter ausgebaut werden. Mit Blick auf langfristiges Wachstum wird die EnBW bis 2025 über 5 Milliarden Euro in den weiteren Ausbau der Erneuerbaren investieren. Dabei setzt sie auch auf eine selektive Internationalisierung als Ergänzung zu ihrem Kernmarkt Deutschland.

Über den Ausbau der Offshore Windenergie in Taiwan
Taiwan verfügt über ein hohes Potential für Erneuerbare Energien. Taiwan will bis 2025 aus der Kernenergie aussteigen, die in der Vergangenheit rund 40 Prozent der Strombereitstellung abdeckte. Insbesondere die Westküste ist für die Nutzung der Offshore Windenergie prädestiniert. Das taiwanesische Wirtschaftsministerium hat auf einer Pressekonferenz (12.02.2018) mit den neuen "Directions for Allocating Installed Capacity of Offshore Wind Potential Zones" die Abwicklungsmodalitäten bekannt gegeben. Zunächst sollen 0,5 GW Offshore Leistung bis 2020 als "Testlauf" zur Überprüfung der Verfahrensabwicklung realisiert werden. Zwischen 2021 und 2025 werden dann Windparks mit 3 GW Leistung nach dem speziellen Auswahlprinzip in Auftrag gegeben. Des Weiteren ist ein Auktionsverfahren über 2 GW geplant.

© IWR, 2018


Weitere Meldungen zum Energiemarkt in Taiwan
Nordex expandiert in USA - Siemens Gamesa forciert Einstieg in Taiwan
Taiwan setzt auf Offshore Windenergie
Enercon setzt auf Taiwan
Taiwan sucht Windenergie-Projektpartner - Taiwan präsentiert sich auf der WindEnergy 2006 in Hamburg
Windkraftanlagen von Nordex SE
Aktuelle News und Marktdaten zur Offshore Windenergie

12.02.2018