Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Daimler erweitert globalen Batterieverbund

© Daimler AG© Daimler AGStuttgart - Daimler plant, zwei deutsche Standorte für die Elektromobilität der Zukunft aufzurüsten. Im Zuge der Elektrooffensive erweitert Mercedes-Benz Cars in der nächsten Dekade den globalen Batterie-Produktionsverbund in Sindelfingen und Untertürkheim.

Im März 2018 hat Daimler erst den Bau einer weiteren Batterieproduktion in Thailand bekannt gegeben. Mit der zusätzlichen deutschen Batterieproduktion stehen dann acht Batteriefabriken an sechs Standorten auf drei Kontinenten zur Verfügung. Die Bauarbeiten an den deutschen Standorten sollen aber erst in der nächsten Dekade erfolgen.

Sindelfingen erhält EQ-Produktion und Batteriefabrik
Die Basis für die neue Investition in Sindelfingen ist die Fortschreibung des Zukunftsbildes „Sindelfingen 2020+“ aus dem Jahr 2014, das mit der neuen Betriebsvereinbarung „Zukunftsbild Sindelfingen 2025+ (Next Level)“ erfolgreich mit dem Betriebsrat auf den Weg gebracht wurde. „Wir machen unser Werk Sindelfingen weiter fit für die Zukunft. Nach der Zusage eines EQ-Fahrzeugs in 2017 ist die Batteriefabrik der nächste konsequente Schritt bei der Weiterentwicklung unseres Standortes hin zur Elektromobilität. Dadurch erhält unsere Mannschaft neue Kompetenzen und trägt zur Umsetzung der Elektrooffensive unseres Unternehmens bei“, erklärt Michael Bauer, Leiter der Produktion Mercedes-Benz Werk Sindelfingen und Standortverantwortung. Das Werk Sindelfingen wird künftig in der Factory 56 auch sogenannte self-driving cars fertigen. Hierunter versteht man autonom fahrende Autos, die mit entsprechender Software und Sensoren ausgestattet sind.

Untertürkheim - Kapazität der Batteriefabrik wird verdoppelt
Das Mercedes-Benz Werk Untertürkheim hat gemeinsam mit dem Betriebsrat weitere wichtige Entscheidungen in Richtung Elektromobilität getroffen. Die Kapazität für die bereits im Zukunftsbild 2017 vereinbarte Batteriefabrik wird verdoppelt. Zusätzlich zu der Produktion im Werkteil Brühl entsteht nun auch im Werkteil Hedelfingen eine Batterieproduktion.

„Wir schreiben unser Zukunftsbild aus dem Jahr 2015 konsequent weiter. Nach dem Einstieg in die Elektromobilität setzen wir nun mit dem Ausbau der Batterieproduktion den Wandel des Traditionswerks Untertürkheim zum Hightech Standort für Komponenten der Elektromobilität fort“, so Frank Deiß, Leiter Produktion Powertrain Mercedes-Benz Cars und Standortverantwortlicher Mercedes-Benz Werk Untertürkheim.

Daimlers weltweiter Batterieverbund wächst
Daimler investiert über die Mercedes-Benz Cars mehr als eine Milliarde Euro in einen globalen Batterie-Produktionsverbund innerhalb des weltweiten Produktionsnetzwerks von Mercedes-Benz Cars. Aktuell besteht der Batterie-Produktionsverbund aus sechs Fabriken an fünf Standorten auf drei Kontinenten.

In Kamenz läuft die Produktion der Batterien bereits seit 2012. Zudem entsteht gerade eine zweite Batteriefabrik am Standort. In Stuttgart-Untertürkheim ist im Werkteil Brühl eine Batteriefertigung geplant. In China bauen Daimler und BAIC eine lokale Batterieproduktion am bestehenden Standort im Yizhuang Industrial Park in Peking. In den USA ist der Bau einer Batteriefabrik In der Nähe des bestehenden Mercedes-Benz Werks in Tuscaloosa geplant. Gemeinsam mit dem lokalen Partner Thonburi Automotive Assembly Plant (TAAP) wird Mercedes-Benz Cars bis 2020 die im März 2018 angekündigte Batterieproduktion in Bangkok (Thailand) errichten.

© IWR, 2018


Weitere Meldungen aus der Elektromobilität
Daimler baut globale Batterieproduktion für Elektroautos aus
Daimler Elektrobus geht in Serie
Daimler baut neues Werk in China auch für Elektroautos
Nachhaltige Elektromobilität braucht Strom aus erneuerbaren Energien!
Termin: Elektromobilität für Wohnungswirtschaft und Parkhausbetreiber
Firmenprofil und Leistungen der Deutsche Windtechnik AG
Strom- und Gastarife vergleichen und Anbieter wechsenl - stromtarife.de
Branchenportal der Speicherbranche

26.07.2018