Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Ørsted kauft US-Entwickler für Offshore Windenergie

© Fotolia© FotoliaFredericia - Der dänische Energieversorger Ørsted erwirbt den größten Entwickler und Pionier für Offshore Windenergie in den USA, Deepwater Wind. Ørsted festigt seine Weltmarktführerschaft für Offshore Windenergie.

Die 100&ige Übernahme der zur D.E. Shaw Group gehörenden Deepwater Wind mit Sitz in Rhode Island hat heute (08.10.2018) der im globalen Aktienindex RENIXX World gelistete dänische Energieversorger Ørsted bekannt gegeben. Mit der Transaktion in Höhe von 510 Millionen US-Dollar entsteht die führende Offshore-Plattform in Nordamerika.

Deepwater Wind ist führender US-Offshore Entwickler
Deepwater Wind hat eine langjährige Expertise bei der Entwicklung und Genehmigung von Offshore-Windprojekten in den USA und ein attraktives und geografisch diversifiziertes Portfolio von Offshore-Windenergie Projekten entlang der US-Ostküste aufgebaut. Das Portfolio von Deepwater Wind hat eine potenzielle Gesamtkapazität von ca. 3.300 MW (3,3 GW). Dazu zählt Block Island (30 MW Leistung), das derzeit einzige bereits realiserte Offshore-Windpark in den USA. Im Portfolio von Deepwater Wind befinden sich aber auch drei Offshore-Windenergie-Entwicklungsprojekte in Rhode Island, Connecticut, Maryland und New York mit einer Gesamtkapazität von 810 MW, wobei langfristige Einnahmenverträge schon bestehen oder die Finalisierung noch aussteht. Des Weiteren zählt zum Portfolio ein Areal mit etwa 2,5 GW Offshore-Windleistungs-Potenzial in drei gut gelegenen BOEM-Mietgebieten (Bureau of Ocean Energy Management) in Massachusetts und Delaware. Von diesen 2,5 GW Offshore Windleistung werden 1,2 GW durch ein gleichwertiges Joint Venture mit PSEG entwickelt, einem führenden New-Jersey-Unternehmen.

Ørsted hält US-Entwicklunngsrechte über 5.500 MW Offshore Windleistung
Der dänische Energieversorger Ørsted verfügt über eine beispiellose Erfahrung mit dem Bau und Betrieb von großen Offshore Windparks. Das aktuelle US-Offshore-Windportfolio von Ørsted hat eine Gesamtkapazität von ca. 5.5 GW Leistung. Dazu zählen die Entwicklungsrechte für bis zu 2 GW am Standort von Bay State Wind vor der Küste von Massachusetts in einem Joint Venture mit Eversource sowie die Entwicklungsrechte für bis zu 3,5 GW auf der Ocean Wind Site vor der Küste von New Jersey. In Virginia wird Ørsted zwei 6-MW-Windkraftanlagen für die erste Phase des Offshore-Windprojekts Coastal Virginia von Dominion Energy errichten. Ørsted hat exklusive Rechte mit Dominion Energy, um die Entwicklung von bis zu 2 GW Offshore-Windkapazität zu realisieren.

Neuer Name und Abschluss der Transaktion bis Ende 2018
Nach Abschluss der Transaktion wird der Name der neuen Organisation Ørsted US Offshore Wind lauten. Die neue Organisation wird von einem lokalen Management-Team mit Thomas Brostrøm, CEO von Ørsted US Offshore Wind, Co-CEO Jeff Grybowski, President und CFO David Hang vom Deepwater Wind Team und COO Claus Bøjle Møller vom Ørsted Team vertreten sein. Die Transaktion unterliegt der Genehmigung durch die US-Wettbewerbsbehörden und wird voraussichtlich bis Ende 2018 abgeschlossen sein.

© IWR, 2018


Weitere Meldungen rund um die Offshore Windenergie
Offshore Windenergie in den USA gewinnt an Dynamik
Erste Offshore-Windenergieanlage in den USA errichtet
Ørsted setzt noch stärker auf globale Offshore Windenergie
Herausragende technische und journalistische Arbeiten zur Energiewende während der WindEnergy Hamburg 2018 ausgezeichnet
Firmenprofil: psm Nature Power Service & Management GmbH & Co. KG
Windwärts Energie GmbH sucht Mitarbeiter (m/w/d) Techn. Betriebsführung
Hauptversammlung
Offshore Windenergie - Branchenplattform www.offshore-windindustrie.de
Offshore Windstrom-Erzeugung in Europa online, live!

08.10.2018

 




Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen