Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Erlangen – Siemens hat im Geschäftsfeld Windenergie die Errichtung eines neuen Produktionsstandortes in Lingang New City in Shanghai angekündigt. Der neue Standort für Rotorblätter und Maschinenhäuser soll in der zweiten Hälfte 2010 seinen Betrieb aufnehmen und zunächst 400 Mitarbeiter beschäftigen. Die in Shanghai hergestellten WEA sind für den chinesischen Markt und für den Export bestimmt. Siemens investiert in den Aufbau des neuen Standorts nach eigenen Angaben mehr als 60 Mio. Euro.

„China könnte schon bald der weltweit größte Windenergiemarkt sein. Wir sichern uns mit unserer neuen Fertigung in Shanghai eine hervorragende Ausgangsposition, um die wachsende Nachfrage in diesem spannenden Markt zu bedienen“, sagte Wolfgang Dehen, CEO des Siemens-Sektors Energy und Mitglied im Vorstand der Siemens AG, anlässlich der Grundsteinlegung in Shanghai am 22. Mai 2009.

Die Produktionskapazität für den neuen Fertigungsstandort soll zunächst bei jährlich 500 MW liegen. Die ersten Rotorblätter und Maschinenhäuser sollen rechtzeitig zur Weltausstellung EXPO 2010 in Shanghai das Werk verlassen. Für eine mögliche Erweiterung des Produktionsstandortes hat Siemens nach eigenen Angaben bereits zusätzliche Flächen in Lingang reserviert.

00.00.0000

 




Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen