Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Windenergie: OffTEC startet Initiative zur Standardisierung von Rettungsabläufen

Enge-Sande - Der Boom der Windenergie lässt den Bedarf an qualifizierten Fachkräften steigen. Gleichzeitig ergeben sich insbesondere bei der Offshore-Windenergie neue Anforderungen für die Durchführung von Rettungsabläufen. Bislang fehlt es allerdings an Qualifizierungsstandards. Das soll sich nun ändern.

Eine neue Initiative der OffTEC Base GmbH & Co. KG, der BZEE Academy GmbH und der Seemannsschule des Landes Schleswig-Holstein will künftig die Rettungsabläufe bei der On- und Offshore-Windenergie verbessern. Das Projekt wird durch das Bundesland Schleswig-Holstein gefördert.

Entwicklung neuer Rettungsstandards für die Windenergie im Fokus

Mit den fehlenden Qualifizierungsstandards für Rettungsabläufe fehlt ein wichtiger Teil zur sicheren Gestaltung von Arbeitsplätzen in der Windenergie. Eine Initiative von OffTEC, BZEE und der Seemannschule des Landes Schleswig-Holstein will diese Lücke schließen. Ziel ist es, Trainingseinrichtungen künftig die Möglichkeit zu geben, eine hochwertige und auf gleichen Standards beruhende Ausbildung anzubieten. Die neuen Qualifizierungsstandards sollen für Rettungsfachkräfte und Servicetechniker sowie Mitarbeiter im Bereich On- und Offshore-Windenergie entwickelt werden. Bis zum Frühjahr 2017 sollen sie für alle Rettungsszenarien der Windenergiebranche erprobt sein. Das Vorhaben wird vom Land Schleswig-Holstein aus dem Landesprogramm Arbeit sowie durch Mittel des Europäischen Sozialfonds (ESF) mit etwa 500.000 Euro unterstützt.

Besonderheiten der Windenergie verhindern Übertragung bisheriger Rettungsstandards

Das Projekt umfasst zehn Phasen und bezieht zahlreiche Experten aus Theorie und Praxis sowie Unternehmen der Branche ein. Für die Erarbeitung der Qualifizierungsstandards für Rettungsverfahren müssen OffTEC, BZEE und die Seemannsschule in vielen Bereichen Neuland betreten. Da sich der Transport und Zugang zur Windenergieanlage sowie die Arbeiten an den Anlagen ganz anders darstellen, können bestehende Qualifizierungsstandards aus der Öl- und Gasbranche oder Seefahrt nicht übertragen werden.

Kooperation bündelt Fachkompetenz der Initiatoren

Die OffTEC Base GmbH & Co KG betreibt in Enge-Sande bereits ein vollumfassendes Trainingszentrum für die On- und Offshore Windbranche. Auf einem Gelände sind alle erforderlichen Einrichtungen für Ausbildungen zusammengefasst. Der Kooperationspartner BZEE Academy GmbH bietet bereits heute als Netzwerk weltweit an 29 Standorten Schulungen an. Das Trainingszentrum in Husum, Schleswig-Holstein, ist technisch komplett ausgestattet, um alle Train-the-Trainer-Programme zur internationalen Übertragung der BZEE Standards umzusetzen. Über umfangreiche Ausbildungsanlagen verfügt auch der Kooperationspartner Seemannschule des Landes Schleswig-Holstein. Mit Sitz in Lübeck Travemünde ist sie zugleich seemännische Berufsschule, überbetriebliche Ausbildungsstätte und maritimes Weiterbildungszentrum. Die Seemannschule stellt mit ihrem speziellen Knowhow für das geplante Projekt die wichtige Schnittstelle zur maritimen Wirtschaft dar.

© IWR, 2015


Weiterbildung gegen Fachkräftemangel in der Windenergiebranche
Zum Firmenprofil von DNV GL – GL Garrad Hassan
Original-Pressemitteilungen des Windenergie-Sektors
Zum Themen- und Branchenportal Offshore-Windindustrie

08.10.2015

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen