Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Siemens und Van Oord bauen Nearshore-Windpark Fryslân

© Van Oord© Van OordRotterdam, Niederlande – In den Niederlanden gewinnt der Ausbau der Offshore-Windenergie in der Nordsee an Dynamik. Auch in die Nutzung des Nearshore-Standortes Ijsselmeer kommt Bewegung. Als Konsortium Zuiderwind planen Siemens Gamesa und Van Oord den Bau eines Großwindparks im Ijsselmeer.

Der Name trügt: Beim Ijsselmeer handelt es sich nicht um ein offenes Meer, sondern um den größten See der Niederlande mit einer maximalen Wassertiefe von wenigen Metern. Bis zum Jahr 2021 soll hier ein Nearshore-Windpark mit einer Leistung von fast 400 Megawatt (MW) gebaut und in Betrieb genommen werden. Der Zuschlag ist jetzt an Siemens Gamesa und Van Oord gegangen.

Windpark deckt mehr als 70 Prozent des EE-Ausbauziels der Provinz Friesland
Zuiderzeewind, ein Konsortium aus Van Oord und Siemens Gamesa Renewable Energy, hat einen bedingten Auftrag für den Bau des Nearshore-Windparks Fryslân im friesischen Teil des Ijsselmeeres in den Niederlanden erhalten. Der in Amsterdam unterzeichnete Vertrag umfasst den Bau des Nearshore-Windparks sowie den Servicebetrieb für mindestens 16 Jahre nach seiner Fertigstellung. Mit einer geplanten Gesamtleistung von 382,7 MW wird der Windpark zu mehr als 70 Prozent zum 2020 Erneuerbare Energien Ziel der Provinz Friesland von 530 MW beitragen.

Der Standort des Projektes Windparks Fryslân befindet sich im IJsselmeer südlich des Afsluitdijk in der Nähe von Breezanddijk. Der Windpark wird aus 89 Siemens Gamesa Windenergieanlagen vom Typ SWT-DD-130 bestehen, die eine Kapazität von jeweils 4,3 MW und einen Rotordurchmesser von 130 Metern aufweisen.

Van Oord - Siemens Gamesa wurde am 3. August 2018 als bevorzugter Auftragnehmer für das Projekt ausgewählt. Die endgültige Investitionsentscheidung soll voraussichtlich im dritten Quartal 2019 fallen. Der Bau des Parks soll noch in diesem Jahr beginnen, die Anlagen sollen bis 2021 voll einsatzbereit sein.

Enge Kooperation zwischen Van Oord und Siemens Gamesa
Als Teil des Zuiderzeewind-Konsortiums ist Van Oord für die Planung, Herstellung und Installation der Fundamente und Kabel des Windparks verantwortlich. Zusätzlich wird Van Oord die Ausrüstung für die Installation der Windkraftanlagen liefern. Siemens Gamesa Renewable Energy ist für die Planung, Herstellung und Inbetriebnahme der Windturbinen und des Umspannwerks Onshore in Breezanddijk am Afsluitdijk verantwortlich. Ein integriertes Designteam bringt Fachleute aus beiden Unternehmen zusammen, um sowohl bei den Gründungen als auch bei den Windkraftanlagen eng zusammenzuarbeiten.

Insel-Naturschutzgebiet wird neu angelegt
Zum Bau des Windparks gehört auch die Errichtung eines Naturschutzgebiets südlich des Afsluitdijk mit einer Landfläche von 2 ha und einer Unterwasserfläche von 25 ha. Während des Baus des Windparks kann die Insel als Arbeitsplattform genutzt werden. Gleichzeitig soll es zu einem Vogelschutzgebiet ausgebaut werden, das für die Erholung und Nahrungssuche von Fischen und Vögeln zusätzliche Qualität bietet.

© IWR, 2019


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
Offshore-Wind: Ørsted beteiligt sich auch an Ausschreibung in den Niederlanden
Nächste Offshore-Auktionsrunde in den Niederlanden läuft aus


Original PM: Die Nordex Group baut zwei weitere Windparks für Vattenfall in den Niederlanden
Produkte und Liestungen von GE Renewable Energy
Lechwerke AG sucht Vertriebsentwickler Energiewirtschaft – Marktbeobachtung (m/w/d)
Symposium: AHK-Geschäftsreise Tansania "Inselnetze und netzferne Energietechnologien"
Windenergie und Stromerzeugung in den Niederlanden

25.03.2019

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen