Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Börse KW 19/19: RENIXX gibt nach – Solaredge haussiert, Ørsted sammelt über 1 Mrd. Euro ein, Nordex gibt nach, Sunpower-Zahlen

© BSB / IWR© BSB / IWRMünster - Der globale Aktienindex für erneuerbare Energien RENIXX-World (ISIN: DE000RENX014) ist in der letzten Woche mit einem Minus aus dem Handel gegangen. Ursachen sind der sich verschärfende Handelsstreit zwischen den USA und China sowie die geopolitischen Spannungen zwischen den USA und dem Iran.

Das regenerative Börsenbarometer RENIXX World hat in der der letzten Woche um 1,7 Prozent auf 514,66 Punkte nachgegeben (Schlusskurs Vorwoche 03.05.2019: 523,68 Punkte). Die meisten Titel verzeichnen Verluste, nur wenige Titel legen zu. Herausragend ist die Entwicklung von Solaredge. Der Kurs des US-Solarunternehmens legt nach Veröffentlichung der Quartalszahlen um fast 20 Prozent zu.

Solaredge steigert Umsatz im ersten Quartal, Gewinn fast halbiert
Das US-Wechselrichter-Hersteller Solaredge hat in der vergangenen Woche die Zahlen für das erste Quartal 2019 veröffentlicht. Beim Umsatz konnte das Unternehmen mit einem Plus von 30 Prozent auf 271,9 Mio. US-Dollar deutlich zulegen (nach US GAAP). Deutlich zurückgegangen ist mit einem Minus von 47 Prozent auf 19 Mio. US-Dollar dagegen der Nettogewinn des Unternehmens. Das Unternehmen habe 2019 mit einem starken Quartal und Rekordumsätzen eröffnet, die von einem erheblichen Wachstum insbesondere in Europa getrieben worden seien. Das bestätige die führende Position des Unternehmens auf dem globalen Markt für Solarwechselrichter, kommentiert Solaredge CEO Guy Sella die Zahlen. Die Investoren überzeugen die Zahlen, die Solaredge-Aktie legt in der letzten Woche um 18,6 Prozent auf 47,05 Euro zu.

Ørsted sammelt 900 Millionen Britische Pfund mit grünen Anleihen ein
Der dänische Energiekonzern Ørsted hat bekannt gegeben, dass sich das Unternehmen durch die Emission von Green Senior Bonds 900 Millionen Britische Pfund (rd. 1,04 Milliarden Euro) gesichert hat. Ørsted will das frische Kapital dazu nutzen, um sein ehrgeiziges grünes Wachstum bis 2025 zu finanzieren, einschließlich der Investition in den Offshore-Windpark Hornsea 2 in Großbritannien mit einer Kapazität von 1.386 MW. Neben dem Engagement im Offshore-Sektor betreibt Ørsted Biomasse-Heizkraftwerke sowie weitere thermische Kraftwerke. In der vergangenen Woche hat der Aktienkurs um 4,9 Prozent auf 69,86 Euro zugelegt.

Verbund legt Quartalsbericht vor
Der österreichische Verbund hat den Q1-Bericht 2019 vorgelegt. Danach war das erste Quartal durch stark steigende Absatzpreise und durch eine überdurchschnittlich hohe Wasserführung gekennzeichnet. Das EBITDA verbesserte sich im Quartal 1/2019 um 28,9 Prozent auf 348,0 Mio. €, das Konzernergebnis lag mit 178,1 Mio. € um 46,5 Prozent über dem Vorjahr. Deutlich positiv auf die Ergebnisentwicklung wirkte der stark gestiegene durchschnittliche Absatzpreis, bedingt durch die gestiegenen Future- und Spotmarktpreise auf dem Großhandelsmarkt für Strom. Die Verbund-Aktie gewinnt in der letzten Woche 1,9 Prozent auf 44,24 Euro.

Nordex: Die Shortseller sind wieder aktiv
Die Aktie des Windkraftanlagen-Herstellers Nordex hat in diesem Jahr bereits einen fulminanten Lauf gehabt. Das ruft auch die Leerverkäufer auf den Plan. Marshall Wace LLP hatte die Netto-Leerverkaufspositionen bis zum 18.04.2019 auf 1,9 Prozent der Nordex Aktien zunächst kräftig erhöht. Seitdem zieht sich der Shortseller wieder zurück, aktuell werden aber immer noch beachtliche 1,78 Prozent gehalten (Stand: 09.05.2019). Der US-Hedgefonds Citadel Europe LLP hat dagegen die Leerverkaufspositionen auf 0,71 Prozent der Nordex Aktien (08.05.2019) erhöht. In der vergangenen Handelswoche verliert Nordex 2,4 Prozent auf 13,55 Euro.

Q1 Zahlen: Sunpower reduziert Verluste
Der US-Solaranbieter Sunpower hat die Q1-Zahlen 2019 vorgelegt. Schwarze Zahlen sind vorerst nicht in Sicht. Der Umsatz (nach US GAAP) fiel von 456,8 Mio. US Dollar in Q4 2018 auf 348,2 Mio. US Dollar in Q1 2019. Der Nettoverlust (GAAP net loss) reduzierte sich von einem Minus in Höhe von 158,2 Mio. US Dollar (Q4 2018) auf nun noch 89,7 Mio. US Dollar. Für das Gesamtjahr 2019 rechnet Sunpower mit einem Verlust (GAAP net loss) in Höhe von 100 - 120 Mio. US Dollar bei einem Umsatz von 1,8 - 1,9 Mrd. US Dollar (GAAP basiert). Auf Wochensicht gibt die Sunpower-Aktie um 4,7 Prozent auf 6,30 Euro nach.

RENIXX startet mit Minus
Zu Beginn der neuen Handelswoche notiert der RENIXX etwas leichter. Im Plus notieren im frühen Handel die Aktien von Sunpower, GCL Poly, Nordex, China Highspeed und Jinkosolar. Verluste verzeichnen Meyer Burger, Sunrun, Solaredge, China Longyuan und Orsted.


© IWR, 2019


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
Windenergie: Nordex mit Auftragsflut im ersten Quartal 2019
Energie- und Verkehrswende: Verband sieht Energiewirtschaft auf Wachstumskurs
Siemens Gamesa legt im zweiten Quartal bei Umsatz und Gewinn zu
Original PM: wpd veräußert Windparkportfolio an Stadtwerke Heidenheim AG - Unternehmensgruppe
Firmen Profil: wpd AG
Stellenangebot Naturstrom: Elektroingenieur oder Elektrotechniker (m/w/d) im Bereich Energieinfrastruktur
Praxis der Sternpunktbehandlung
Zum aktuellen Aktienkurs von Solaredge

13.05.2019

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen