Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Tennet und Vattenfall erweitern Kooperation bei niederländischen Offshore-Windparks

© Tennet© TennetStockholm, Solna / Schweden – Tennet und Vattenfall haben mit der Vereinbarung über die Netzanbindung der niederländischen Offshore-Windparks Hollandse Kust Zuid III & IV einen wichtigen Meilenstein erreicht. Tennet hat zudem bekannt gegeben, mit verschiedenen Unternehmen bei der Entwicklung eines neuen innovativen Unterwasserkabels zu kooperieren.

Der niederländische Übertragungsnetzbetreiber Tennet und der schwedische Energiekonzern Vattenfall werden auch bei der Offshore-Netzanbindung des Windparks Hollandse Kust Zuid III & IV zusammenarbeiten. Im vergangenen Jahr haben die beiden Unternehmen bereits eine Vereinbarung für die Netzanbindung der Projekte Hollandse Kust Zuid I & II unterzeichnet.

Vattenfall und Tennet schließen Netzanschluss-Vereinbarung für Hollandse Kust Zuid III & IV ab
Der schwedische Energiekonzern Vattenfall hat im Rahmen der Ausschreibung der niederländischen Regierung 2019 den Zuschlag für den Bau der Offshore-Windparks Zuid III und IV in der holländischen Nordsee erhalten. Jetzt haben Vattenfall und Tennet eine Kooperationsvereinbarung für die Netzanbindung der beiden Windparks unterzeichnet. 2018 hatte Vattenfall über eine Tochtergesellschaft bereits den Zuschlag für die Offshore-Windparks Zuid I und II erhalten und auch in diesem Fall mit Tennet eine Vereinbarung über die Netzanbindung unterzeichnet.

Tennet wird damit für den Standort Hollandse Kust Zuid Offshore-Netzanschlüsse mit einer Gesamtkapazität von etwa 1.400 MW installieren und zusätzliche flexible Transportkapazität bereitstellen. Es ist geplant, dass der Betrieb der Verbindung für Hollandse Kust Zuid I & II im Jahr 2021 aufgenommen wird. Der Offshore-Netzanschluss für die Grundstücke 3 & 4 wird 2022 folgen. Die Netzanbindung für die Hollandse Kust Zuid-Projekte besteht aus zwei Offshore-Umspannplattformen mit je zwei 220-kV-Wechselstromkabeln pro Plattform. Über diese Kabel wird die Elektrizität an Land übertragen. Tennet baut dazu ein neues Umspannwerk und erweitert die Hochspannungsstation „Maasvlakte 380 kV“.

Tennet entwickelt innovatives Unterseekabel mit Kabelhherstellern
Bis 2030 werden in den Niederlanden vierzig Prozent des Stroms aus Offshore-Windparks stammen. Tennet wird die Netzanschlüsse für diese Windparks realisieren. Neben acht bereits geplanten 700 Megawatt (0,7 Gigawatt, GW) AC-Netzanschlüssen werden im Windenergiegebiet IJmuiden Ver zwei 2 GW Offshore-Netzanschlüsse gebaut. In Deutschland werden zudem drei weitere 2 GW Offshore-Netzanschlüsse im Gebiet LanWin und Balwin die Offshore-Netzanschlusskapazität von Tennet bis 2030 auf mehr als 17 GW erhöhen. Eine 2-GW-Offshore-Netzanbindung gibt es derzeit jedoch noch nicht.

Vor diesem Hintergrund sieht Tennet den Bedarf für notwendige Innovationen und hat 8 Kabellieferanten unter Vertrag genommen, um für die geplanten 2 GW-Offshore-Netzanschlüsse in den Niederlanden und in Deutschland sowie weitere, vergleichbare Projekte einen neuen Standard für ein Unterseekabelsystem auf der Basis eines extrudiertes 525-kV-HVDC-Seekabelsystems zu entwickeln. Alle acht beteiligten Kabellieferanten, darunter u.a. Hellenic Cables SA (Griechenland), LS Kabel & System Ltd. (Korea), Nexans Norwegen AS (Norwegen), NKT HV Cables AB (Schweden) sowie Prysmian Powerlink Srl (Italien) werden das Kabelsystem entwickeln und testen. Tennet wird während des gesamten Prozesses in engem Kontakt zu den Herstellern stehen. Der niederländische Übertragungsnetzbetreiber erwartet, dass die Entwicklung des 525-kV-Gleichstrom-Seekabelsystems im Frühjahr 2022 zu einem zertifizierten Kabelsystem führen wird.

Tennet erhofft sich von der gemeinsamen Entwicklungsprogramm die zeitnahe Entwicklung und Lieferung eines vergleichsweise kostengünstigen Kabels, das zudem aufgrund einer gebündelten Verlegung und Reduzierung von Plattformen und Landstationen mit geringeren Auswirkungen auf den Raum sowie die Umwelt verbunden ist.


© IWR, 2020


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
Vattenfall gewinnt weitere niederländische Offshore Ausschreibung
Führungswechsel: Catrin Jung ist neue Leiterin des Bereichs Offshore Wind bei Vattenfall
500 Millionen Euro: Vattenfall gibt weitere grüne Anleihe aus
Original PM: Closing erfolgt: VSB Gruppe Teil der Partners Group
Firmen Profil: DNV GL - GL Garrad Hassan Deutschland GmbH
Windwärts Energie GmbH sucht Kaufmännischer Projektmanager (m/w/d) Windenergie
Konferenz: 1. Lausitzer Fachkonferenz: Klimaneutrale Industrie - Dekarbonisierung durch Prozessinnovationen und integrierte Energieinfrastrukturen
Windwärts Energie GmbH sucht Kaufmännischer Projektmanager (m/w/d) Windenergie

20.04.2020

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen