Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Nordex gewinnt nächsten Großauftrag in den USA

© Nordex© NordexHamburg - Die Nordex Group hat in den USA einen weiteren Groß-Auftrag erhalten. Die Aktie legt zu.

Nach einem Großauftrag aus den USA Ende September für einen Windpark mit einer Leistung von rd. 300 Megawatt (MW) im Mittleren Westen meldet Nordex einen weiteren Großauftrag für einen 240 MW Windpark in Texas. Zum Einsatz kommt erstmals in den USA die Nordex N155/4.X Turbinenvariante aus der Delta4000-Baureihe, die sich besonders gut für die Standortbedingungen in den USA eignet.

Erster Windpark mit N155/4.X Turbinenvariante in den USA
Der neue Großauftrag aus den USA umfasst die Lieferung von 50 Nordex-Turbinen vom Typ N155/4.X für einen Windpark in Texas. Der Hamburger Windturbinen-Hersteller wird die Anlagen 2021 in einem projektspezifischen Betriebsmodus von 4,8 MW ausliefern. Damit hat der Windpark eine Gesamtleistung von 240 Megawatt (MW). Hinsichtlich des Kunden und des Projektnamens wurde Stillschweigen vereinbart. Mit einem Rotordurchmesser von 155-Metern sind die Turbinen für die gegebenen Standortbedingungen ideal geeignet und ermöglichen die Produktion von Windstrom zu niedrigen Stromgestehungskosten, so Nordex.

„Es freut uns, erneut Anlagen der Delta4000 Baureihe in die USA zu liefern. Der Windpark wird das zehnte Projekt der Nordex Group in Süd-Texas sein. Damit beläuft sich unser installiertes Volumen in dieser Region auf fast 1,9 Gigawatt“, so Patxi Landa, Vertriebsvorstand der Nordex Group.

Nordex bietet Anlagentyp künftig auch mit skalierbarer Kapazität von über 5 MW an
Die N155/4.X - eine Turbinenvariante aus der Delta4000-Baureihe - eignet sich nach Angaben von Nordex speziell für Regionen mit mittleren Windgeschwindigkeiten mit geringen Turbulenzen, die zudem keinen strengen behördlichen Anforderungen an Geräuschemissionen unterliegen. Dies trifft auf Standorte in weiten Teilen der Vereinigten Staaten, Lateinamerikas, Südafrikas und Spaniens zu.

Neben der N155/4.X bietet Nordex die Anlage mit dem 155-Meter-Rotor jetzt auch als N155/5.X Turbine im 5-MW-Segment an. Dabei werden bewährte, bereits entwickelte Komponenten der aktuellen Anlagen der Typen N149/5.X und N163/5.X der 5.X-Serie der Delta4000-Baureihe verbaut. Dadurch könne, so Nordex, die jährliche Energieproduktion der Turbinen in der Rotorklasse von 155 Metern gesteigert und die Wettbewerbsfähigkeit bei bestimmten Windbedingungen oder in Windparks verbessert werden, in denen weniger Anlagen in einem netzbeschränkten Projekt zu besseren Stromgestehungskosten führen.

Nordex-Aktie legt zu
Die Nordex-Aktie gewinnt im heutigen Handel. Aktuell steht die Aktie bei einem Plus von 3,0 Prozent auf einen Kurs von 12,54 Euro (27.10.2020, 16:09 Uhr, Börse Stuttgart). Damit liegt die Aktie des RENIXX-Unternehmens leicht über dem Niveau von Anfang des Jahres, nachdem sie im März im Zuge des Corona-Crashs bis auf ein Jahrestief von 5,55 Euro eingebrochen war.


© IWR, 2020


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
Nordex in Q3 mit schwächerem Auftragseingang – USA wichtigster Markt
Kurssprung: Großauftrag aus den USA beflügelt Nordex-Aktie
Nächtliches Blinken: Nordex stattet Thüga WEA mit BNK-Ready-System aus
Firmen Profil: Nordex SE
NRW-Wirtschaftsministerium sucht Geschäftsführer (gn) für die zukünftige Energie- und Klimaagentur Nordrhein-Westfalen
NRW-Wirtschaftsministerium sucht Geschäftsführer (gn) für die zukünftige Energie- und Klimaagentur Nordrhein-Westfalen
Hauptversammlung
Online Pressemappe von Nordex auf www.iwrpressedienst.de

27.10.2020

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen