Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Encavis bestätigt positiven Geschäftsverlauf – Aktie verliert

© Encavis AG© Encavis AGHamburg – Der Wind- und Solarparkbetreiber Encavis profitiert im laufenden Geschäftsjahr von witterungsbedingten Effekten und einem wachsenden Portfolio an Erzeugungskapazitäten. Anleger nehmen dennoch Gewinne mit. Nach einer rasanten Rallye gibt die Encavis-Aktie im heutigen Handel um fast 5 Prozent nach.

Unbeeindruckt vom Corona-Virus produzieren die Wind- und Solaranlagen der Encavis AG grünen Strom. Der Encavis-Vorstand bestätigt trotz einiger Sondereinflüsse die Umsatz- und Ergebniserwartung für das Gesamtjahr 2020.

Encavis AG: Umsatz und Gewinn nach 9 Monaten – EBIT-Rückgang durch Sondereffekt
In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2020 kletterte der Umsatz um rund 5% auf 234,3 Mio. Euro (Jan-Sept 2019: 223,4 Mio. Euro). Gründe für den Anstieg waren die Akquisition mehrerer Windparks in Dänemark im Jahre 2019 und positive witterungsbedingte Effekt in Höhe von 7,1 Mio. Euro. Diese lagen jedoch um 5,8 Mio. Euro unter dem Vergleichszeitraum des Vorjahres (12,9 Mio. Euro).
Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in Höhe von 181,0 Mio. Euro (Ja-Sept. Vorjahr: 185,8 Mio. Euro) liegt um 4,8 Mio. Euro unter dem Vorjahreswert. Gründe für den absoluten Rückgang sind geringere witterungsbedingte Effekte (-5,8 Mio. Euro). Der Ergebnisbeitrag von rd. 5,9 Mio. Euro aus dem Verkauf von Minderheitsanteilen an einem Windparkportfolio im Vorjahr steht in den ersten neun Monaten 2020 lediglich der Erlös aus dem Verkauf einer technischen Einheit (1,9 Mio. Euro) gegenüber. Auch Aufwendungen für das virtuelle Aktienoptionsprogramm infolge des starken Anstiegs des Aktienkurses belasten nach 9 Monaten (-4,0 Mio. Euro) deutlich stärker als im Vorjahr (-1,1 Mio. Euro). Ohne diese Effekte hätte das operative EBITDA nach drei Quartalen 2020 um 5% über dem entsprechenden Vorjahreswert gelegen, teilte Encavis mit.

Spanischer Markt im Fokus
Nach der termingerechten Fertigstellung des Großprojekts "La Cabrera" in Spanien mit einer Erzeugungskapazität von rund 200 Megawatt (MWp) ist Encavis zuversichtlich, auch den noch größeren Solarpark "Talayuela" (300 MWp) noch in diesem Jahr termingerecht ans Netz in Spanien anzuschließen. Spanien übernimmt mit einer Erzeugungskapazität von rund 500 MW damit die Position des Spitzenreiters innerhalb des Solarparkportfolios der Encavis. Aus diesen beiden spanischen Solarparks wird Encavis im Jahr 2021 zusätzliche Umsätze von mehr als 36 Mio. Euro sowie ein zusätzliches EBITDA in Höhe von mehr als 27 Mio. Euro generieren.

Encavis-Ausblick auf Ergebnis 2020
Der Encavis-Vorstand erwartet bestätigt erneut die Umsatz- und Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr 2020. Die Umsätze sollen danach auf über 280 Mio. Euro steigen. Der Gewinn (EBITDA) wird sich voraussichtlich auf über 220 Mio. euro erhöhen. Das operative Ergebnis je Aktie wird dennoch leicht auf 0,41 Euro sinken (2019: 0,43 Euro). Das Ergebnis je Aktie wird wegen der gestiegenen Anzahl der Aktien aus der Kapitalerhöhung 2019 zunächst nur unterproportional steigen, denn die mit den zusätzlichen Finanzmitteln getätigten Investitionen werden ihren Ergebnisbeitrag erst in den Folgejahren voll entfalten. Die im globalen Aktienindex RENIXX World gelistete Encavis-Aktie gibt im heutigen Handel auf Xetra bisher um über 5 Prozent auf rd. 16,80 Euro nach.


© IWR, 2020


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
Encavis AG steigert Umsätze und bestätigt Ausblick 2020
Energiequelle verkauft: Encavis erwirbt weiteren Windpark in Frankreich für Spezialfonds
Übernahmestrategie: Encavis baut Anteil bei mehreren Solarparks auf 100 Prozent aus
Encavis kauft UKA-Windpark Gieboldehausen und drei niederländische Solarparks
Wachstumsfinanzierung: Encavis beschließt für neuen Großaktionär Kapitalerhöhung
Encavis schüttet planmäßig höhere Dividende aus
RENA Technologies GmbH sucht (Gütenbach): Sales Manager Solar (m/w/d) Schwerpunkt Asien
Auslandsreise: AHK-Geschäftsreise Oman "Photovoltaik- und Windenergie inklusive Wasserstoff als Speicherlösung"
Photovoltaik - Solarzubau in Deutschland - aktuelle Zahlen nach Bundesländern
Original-Pressemitteilungen aus Spanien

16.11.2020

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen