Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Nordex und Vestas sichern sich neue Europa-Aufträge

© Nordex© NordexHamburg / Aarhus, Dänemark - Nordex und Vestas haben in den letzten 14 Tagen Aufträge aus verschiedenen europäischen Ländern gemeldet. Nordex ist in Italien erfolgreich. Vestas hat Aufträge aus Italien, Polen, Irland und Schottland erhalten. Die Nordex-Aktie legt zu.

Die beiden im RENIXX gelisteten Windturbinen-Hersteller Nordex und Vestas haben im Februar 2021 bislang Aufträge mit einem Gesamtvolumen von 200 Megawatt (MW) bekannt gegeben. Mit 170 MW entfällt der Großteil des Auftragsvolumens auf Vestas. Nordex wird Windenergieanlagen (WEA) mit einer Leistung von 30 MW für einen Windpark in Süditalien liefern.

Nordex liefert sieben N133/4800 WEA nach Italien
Die Nordex Group hat von ihrem Stammkunden Enel Green Power, der regenerativen Tochtergesellschaft der Enel Gruppe, einen Auftrag über sieben Anlagen des Typs N133 aus Italien erhalten. Die Turbinen sind für ein 30 MW-Projekt in der Region Basilicata im Süden des Landes bestimmt. Der Auftrag umfasst auch einen Service-Vertrag der Turbinen über zunächst zwei Jahre. Im Jahr 2020 hat die Nordex Group Anlagen mit 41 MW in drei Projekten in Italien installiert und errichtet neben diesem jüngsten Auftrag im laufenden und kommenden Jahr weitere 65 MW in weiteren drei Projekten.

Vestas meldet in ersten beiden Februarwochen Europaaufträge über 170 MW
Auch Nordex Mitbewerber Vestas hat im Februar im Rahmen der jüngsten Auftragseingänge aus europäischen Ländern eine Order aus Italien erhalten. Vestas wird für den italienischen Windkraftbetreiber E2i Energie Speciali Srl die Anlagen für den 29 MW-Windpark Mazara Messer Andrea erhalten, der in Mazara del Vallo auf Sizilien errichtet wird. Der Auftrag umfasst die Lieferung und Installation von acht V136-3,45 MW WEA, die im 3,6 MW Power Optimised Mode geliefert werden. Darüber hinaus wird Vestas für mindestens 10 Jahre O&M-Services für den Windpark bereitstellen. Mit diesem Projekt hat sich Vestas mehr als 1.300 MW an Verträgen aus Auktionen in Italien gesichert, wo das Unternehmen seit 1991 über 4.300 MW installiert hat und damit einen Marktanteil von mehr als 40 Prozent hält.

Darüber hinaus hat Vestas Aufträge aus Polen, Irland und Schottland gemeldet. In Polen wird Vestas für einen namentlich nicht genannten Kunden 15 V110-2.0 MW Windturbinen für ein 30 MW Projekt liefern und installieren. Der Auftrag umfasst auch einen auf 10 Jahre ausgelegten Service und Wartungsvertrag.

Aus Irland stammt ein Auftrag für das 75-MW-Projekt Cloncreen. Auftraggeber ist das irische Unternehmen Bord na Móna. Der Auftrag beinhaltet die Lieferung, Installation und Inbetriebnahme von 21 Windenergieanlagen des Typs V136-3,45 MW im 3,6 MW-Modus in Kombination mit einem 20-jährigen Servicevertrag. Der Standort des Projektes befindet sich in der Grafschaft Offaly in den irischen Midlands und stammt aus der letzten RESS 1-Auktionsrunde. Nach der Inbetriebnahme wird Cloncreen der bisher größte Windpark von Vestas in Irland sein.

Von ERG, einem der führenden Windenergiebetreiber auf dem europäischen Markt, hat Vestas einen 36-MW-Auftrag für die zweite Phase des Windprojekts Sandy Knowe in Schottland erhalten. Das Projekt wird aus 10 V112-3,45 MW-Windturbinen im 3,6 MW-Betriebsmodus bestehen. Im November 2020 hat Vestas vom selben Kunden den Auftrag für die erste Phase des 50-MW-Projekts erhalten. Die Zwillingsprojekte werden auf dem Gebiet des Dumfries & Galloway Council im Südwesten Schottlands errichtet. Der Vertrag deckt die Lieferung, Installation und Inbetriebnahme der Windturbinen sowie eine langfristige Servicevereinbarung ab.

Nordex-Aktie in 2021 bislang im Plus, Vestas in der Verlustzone
Während der Kurs der Nordex-Aktie in der vergangenen Handelswoche um 2,5 Prozent auf 25,24 Euro gestiegen ist, verliert die Vestas-Aktie 4,1 Prozent auf 174,50 Euro. Damit steht die Nordex-Aktie seit Jahresanfang bei einem Plus von 13,6 Prozent, die Vestas-Aktie dagegen bei einem Minus von 11,2 Prozent. Im heutigen Börsenhandel (15.02.2021, Börse Stuttgart) können die Aktien der beiden RENIXX-Unternehmen bislang leicht zulegen. Nordex notiert bei 25,52 Euro, die Vestas-Aktie steigt auf 176,60 Euro.


© IWR, 2021


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
Rallye stockt: RENIXX bricht nach Allzeithoch ein - Plug Power, Nordex und Scatec am Indexende
Nordex erhält 2020 wieder Aufträge über mehr als 6.000 MW
Vestas Bilanz 2020: Mehr Umsatz, aber weniger Gewinn
Firmen Profil Nordex SE
4initia GmbH sucht Mitarbeiter*in (m/w/d) in der technischen Betriebsführung
Profil: GE Renewable Energy
Aktueller Aktien-Chart von Nordex
Aktueller Aktien-Chart von Vestas

15.02.2021

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen