Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Ørsted schließt Offshore-Absichtserklärung in Korea und Wind-Stromvertrag in den USA ab

© Ørsted© ØrstedFredericia, Dänemark - Der dänische Energiekonzern Ørsted will vom Offshore Windmarkt in Südkorea und der grünen Wasserstoffproduktion profitieren. In den USA kann Ørsted einen neuen Stromabnahmevertrag (PPA) abschließen. Der Ørsted Aktienkurs kann davon nicht profitieren.

Angesichts der anspruchsvollen Ziele Südkoreas zum Ausbau der Offshore-Windenergie und der bis 2050 angestrebten Klimaneutralität wollen Ørsted und die südkoreanische Posco Group auf beiden Gebieten künftig enger zusammenarbeiten. Mit einem langfristigen Stromabnahmevertrag für einen Onshore-Windpark in Iowa baut der RENIXX-Konzern Ørsted die Aktivitäten in diesem Bereich weiter aus.

Ørsted unterzeichnet MoU im Bereich Offshore-Windenergie und grüner Wasserstoff in Korea
Südkorea hat sich das ehrgeizige Ziel gesetzt, bis 2030 eine Offshore-Windkapazität von 12 GW (12.000 MW) zu installieren. Im September 2020 kündigte der südkoreanische Präsident Moon Jae-in außerdem den Green New Deal an, der Netto-Null-Emissionen bis 2050 vorsieht. In der Folge hat sich im Dezember 2020 die Posco Group, einer der größten Mischkonzerne Südkoreas, der Dekarbonisierungserklärung der koreanischen Regierung angeschlossen und das Ziel verkündet, ein führendes Unternehmen für erneuerbaren Wasserstoff zu werden und bis 2050 Kohlenstoffneutralität zu erreichen.

Vor diesem Hintergrund haben das dänische Energieunternehmen Ørsted und die Posco Group eine Absichtserklärung (MoU) zur Stärkung der Zusammenarbeit unterzeichnet. Posco und seine Tochtergesellschaften wollen Ørsted bei der Entwicklung des 1,6 GW Offshore-Windprojektes vor der Küste der Stadt Incheon an der Nordwestküste des Landes zu unterstützen. Darüber hinaus planen die beiden Unternehmen die Durchführung von Machbarkeitsstudien über eine mögliche Zusammenarbeit im Bereich grüner Wasserstoff.

Win-Win-Situation zwischen Ørsted und Posco
Ørsted verfügt bereits über gute Beziehungen zu Posco. Posco zählt im Geschäftsbereich Stahl zu einem der strategischen globalen Lieferanten und hat bislang über 100.000 Tonnen Stahl für Ørsteds Offshore-Windpark Hornsea 1 und drei weitere Offshore-Windparks geliefert. Durch die Kombination des Know-hows von Ørsted in den Bereichen Offshore-Windkraft und grüner Wasserstoffs sowie den Geschäftsfähigkeiten der Posco Group im Bereich Bau und Energie wollen beide Unternehmen Synergien für eine Win-Win-Kooperation erschließen.

„Wir hoffen, dass unser Geschäft mit erneuerbarem Wasserstoff durch diese geschäftliche Zusammenarbeit mit Ørsted an Fahrt gewinnt“, so Jung-son Chon, Posco Group Senior Executive Vice Präsident. Mads Nipper, Group Pressident und CEO von Ørsted sieht das Unternehmen als „globalen Katalysator für systemische Veränderungen“ und will Ländern und Unternehmen bei ihrer grünen Transformation zu helfen.

Ørsted schließt langfristigen Stromabnahmevertrag in den USA ab
Neben der koreanischen Absichtserklärung hat Ørsted in den USA einen langfristigen Stromabnahmevertrag mit der North Iowa Municipal Electric Cooperative Association über die Abnahme von Windstrom abgeschlossen, der in dem Onshore-Windprojekt Willow Creek Wind in Butte County, South Dakota, USA, erzeugt wird.

Greg Fritz, CEO der North Iowa Municipal Electric Cooperative Association: "Wir freuen uns, mit Ørsted zusammenzuarbeiten, um unsere Stadtwerke-Mitglieder mit preiswerter, sauberer Energie zu versorgen." Es ist die siebte Einrichtung, die in diesem Jahr einen Stromabnahmevertrag mit Ørsted Onshore abgeschlossen hat.

Ørsted-Aktie verliert
Die Aktie von Ørsted kann im heutigen Handel bislang nicht von den Meldungen zu Südkorea sowie zum US-Markt profitieren. Aktuell notiert der Kurs des RENIXX Konzerns mit einem Minus von 1,95 Prozent bei 123,40 Euro (27.05.2021, 13:25 Uhr, Börse Stuttgart). Auf Jahressicht ergibt sich für die Ørsted-Aktie damit aktuell ein Minus von etwa 26 Prozent.

© IWR, 2021


Weitere Meldungen rund um die Windenergie
Ørsted beteiligt sich mit Partnern an Offshore-Windenergie Auktion in Japan
Bauarbeiten für Ørsteds erstes Grünes Wasserstoff Projekt gestartet
Weltec erhält Biogas-Großauftrag aus Südkorea

Internationalisierung: VSB gelingt erfolgreicher Markteintritt in Südkorea
Netzstabilisierung: WindGuard Certification und Plaspo unterzeichen MoU
4initia GmbH sucht Mitarbeiter*in (m/w/d) in der technischen Betriebsführung
4initia GmbH sucht Mitarbeiter*in (m/w/d) in der technischen Betriebsführung
Aktienkurs von Ørsted
Internationaler Newsticker Offshore Windenergie

27.05.2021

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen