Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Auf Wachstumskurs: PNE AG erwirbt Mehrheit an spanischem EE-Entwickler

© PNE© PNECuxhaven - Der spanische Markt für erneuerbare Energien (EE) ist gekennzeichnet durch hervorragende natürliche Bedingungen für Solar- und Windenergie-Projekte und attraktive gesetzliche Rahmenbedingungen. Durch die Übernahme der Mehrheit an einem spanischen Projektentwickler gelingt der PNE AG der Markteintritt in Spanien.

Die PNE AG hat 51 Prozent der Anteile an Coliaenergia ESPAÑA, S.L, (KOLYA) einem spanischen Entwickler für große Solarprojekte mit Sitz in Albacete, erworben. Die PV-Projektpipeline von PNE steigt dadurch auf eine Gesamtkapazität von über 4.200 Megawatt peak (MWp) an. Durch den Eintritt in den spanischen Markt sieht PNE vielfältige Möglichkeiten, das Geschäftsmodell des Unternehmens weiterzuentwickeln.

PNE PV-Projektpipeline mit starkem Wachstum auf 4.216 MWp
Die PNE AG hat in den letzten Jahren ihr Solargeschäft erfolgreich aufgebaut und verfügt bereits über eine PV-Projekt-Pipeline von 2.408 MWp (Stand: 30.06.2022). Vor allem im zweiten Quartal 2022 ist diese von 1.423 MWp (Stand: 31. März 2022) noch einmal kräftig um 985 MWp auf das aktuelle Niveau gestiegen. Mit der Mehrheitsübernahme von KOLYA wächst die PV-Pipeline noch einmal signifikant um rund 1.800 MWp auf nunmehr 4.216 MWp.

Gleichzeitig tritt die PNE AG mit der Akquisition in den spanischen Markt ein. Verkäufer von KOLYA sind Consultoria Industrial Beaguihe, S.L. und die Garisun Renovables S.L. Der Kaufpreis liegt im einstelligen Millionenbereich und ist nach Angaben von PNE in Teilen abhängig vom Projektentwicklungserfolg. Über den konkreten Betrag haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart.

Das Team von KOLYA besteht derzeit aus zwei Geschäftsführern und sechs Mitarbeitern. Erste Flächen für die Entwicklung von Windprojekten sind ebenfalls im Portfolio des Projektentwicklers enthalten und ergänzen das Technologiespektrum.

„Der Erwerb der Mehrheitsbeteiligung an KOLYA ist ein wichtiger Baustein in unserer strategischen Weiterentwicklung zu einem Clean Energy Solutions Provider“, begrüßt der PNE-Vorstandsvorsitzende Markus Lesser die Akquisition. „Wir sehen weitere attraktiven Perspektiven für unsere Aktivitäten in diesem Bereich und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit unseren neuen Partnern“, so Lesser weiter.

Über die PNE-Unternehmensgruppe
Die international tätige PNE-Gruppe mit den Marken PNE und WKN gehört zu den erfahrensten Windenergie-Projektierern. Ausgehend von dieser Grundlage hat sich das Unternehmen zu einem „Clean Energy Solutions Provider“ weiterentwickelt und bietet ein deutlich erweitertes Spektrum an. Dabei deckt PNE von der Standorterkundung und der Durchführung der Genehmigungsverfahren, über die Finanzierung und die schlüsselfertige Errichtung bis zum Betrieb und dem Repowering alle Phasen der Projektierung und des Anlagenbetriebs ab. Neben der Windenergie gehören Photovoltaik und die Speicherung, die Lieferung von grünem Strom, Power-to-X-Lösungen sowie weitere Energiedienstleistungen zum PNE Leistungsportfolio.


© IWR, 2022


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
Hauptversammlung der PNE AG: Dividende beschlossen, Aufsichtsrat wird auf 7 Mitglieder erweitert
PNE setzt Erfolgskurs auch 2021 fort – positiver Ausblick für 2022
PNE von Januar bis September 2021 mit erfolgreicher operativer Entwicklung
Firmen Profil und Kontakt: PNE AG
4initia GmbH sucht Senior Projektmanager/in oder Direktor/in (m/w/d) für die Planung und Projektierung von PV-Parks
Aktuelle Solarstromerzeugung in Spanien auf www.solarbranche.de

4initia GmbH sucht Senior Projektmanager/in oder Direktor/in (m/w/d) für die Planung und Projektierung von PV-Parks
Online Pressemappe der PNE AG auf www.iwrpressedienst.de

28.07.2022

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen