Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Pressemitteilung Nordex SE

Nordex N133/4.8 für Starkwindstandorte geht an den Start

Hamburg (iwr-pressedienst) - Die Nordex Group erweitert die im Herbst 2017 eingeführte Delta4000-Produktserie um eine speziell für Starkwindstandorte ausgelegte Turbine: die N133/4.8.

Für die N133/4.8 hat die Nordex Group das Rotorblatt ihrer bewährten N131-Turbine auf die Delta4000 Produktserie übertragen. Durch die Kombination des Rotorblattes mit der Nabe und dem Maschinenhaus der N149/4.0-4.5 der Delta4000 Produktserie vergrößert sich der Rotordurchmesser auf 133 Meter. Um die hohen Windgeschwindigkeiten optimal auszunutzen, hat Nordex die Maximalleistung auf 4.8 MW erhöht. Im Vergleich zum für Starkwindorte optimierten Vorgängermodell N100/3300 ergibt sich für die N133/4.8 damit ein Mehrertrag von bis zu 39%. Mit der Starkwindturbine setzt Nordex damit sowohl mit dem Rotordurchmesser als auch mit der Maximalleistung neue Maßstäbe im Starkwindsegment.

Die technischen Innovationen der N149/4.0-4.5, wie ein verbessertes Wartungskonzept, eine mobile Kranlösung und ein effizienteres elektrisches System, werden auch in der neuen N133/4.8 eingesetzt, um die Stromgestehungskosten signifikant zu senken.

Analog zur N149/4.0-4.5 werden auch bei der N133/4.8 besonders niedrige Schallleistungspegel erzielt. Ausgestattet mit Serrations beträgt der Schallpegel der N133/4.8 bei maximaler Leistung 106 dB(A), der je nach Bedarf und Standort durch zahlreiche Betriebsmodi bis auf 98 dB(A) gesenkt werden kann. Die vollständig flexible Steuerung kann auch auf Besonderheiten wie Feiertage oder bestimmte Tageszeiten angepasst werden.

Nabenhöhen von 78, 83 und 110 Meter stellen sicher, dass strikte Höhenbeschränkungen eingehalten werden können. Selbst unter komplexen Standortbedingungen und Höhenbeschränkungen von 145 Meter kann die N133/4.8 somit effizient und sicher betrieben werden.

Die N133/4.8 eignet sich besonders für windstarke Regionen in Nordwesteuropa wie Großbritannien und Norwegen, sowie Standorte mit hohen Windgeschwindigkeiten in der Türkei, Australien, Mittel- und Südamerika.

Der Start der Serienproduktion der N133/4.8 ist für 2019 vorgesehen.


Die Nordex Group im Profil
Die Gruppe hat mehr als 23 GW Windenergieleistung in über 25 Märkten installiert und erzielte im Jahr 2017 einen Umsatz von knapp EUR 3,1 Mrd. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 5.000 Mitarbeiter. Zum Fertigungsverbund gehören Werke in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA und Indien. Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen der 1,5- bis 4,8-MW-Klasse, die auf die Marktanforderungen von Ländern mit begrenzten Ausbauflächen und Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten ausgelegt sind.


Download Pressefoto:
https://www.iwrpressedienst.de/bilddatenbank/nordex/a9d0b_Delta4000_N133.jpg
© Nordex SE


Hamburg, den 26. April 2018


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die Nordex SE wird freundlichst erbeten.


Achtung Redaktionen - Für Fragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:

Pressekontakt:
Nordex SE
Felix Losada
Telefon: +49 (0)40-30030-1000
E-Mail: Flosada@nordex-online.com


Nordex SE
Langenhorner Chaussee 600
22419 Hamburg

Internet: http://www.nordex-online.com




Pressemitteilungen aus der regenerativen Energiewirtschaft übermittelt durch den IWR-Pressedienst
Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »Nordex SE« verantwortlich.

 


Weitere Pressemitteilungen von Nordex SE


Meist geklickte Pressemitteilungen von Nordex SE

  1. Nordex Group erreicht im zweiten Quartal Auftragseingang von knapp 1,1 Gigawatt
  2. Nordex weiterhin auf Kurs
  3. Nordex Group gewinnt Auftrag in Brasilien
  4. Nordex Group erreicht Meilenstein von 1.000 MW in Irland
  5. Nordex Group gewinnt bislang größten Einzelauftrag über 595 Megawatt