Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Auftragsboom: Nordex erhält Zuschlag für weiteres Großprojekt in Brasilien

© Nordex / U. Mertens© Nordex / U. Mertens

Hamburg - Der Windturbinenhersteller Nordex setzt seine Auftragsserie mit einem Groß-Auftrag aus Brasilien weiter fort. Auftraggeber ist der Bestandskunde AES Brasil.

Der Auftrag umfasst die Lieferung von 65 Turbinen des Typs N163/5.X mit einem Gesamtvolumen von 370 Megawatt (MW) für den Windpark Cajuína 2. Neben der Lieferung beinhaltet die Order auch den Service der Turbinen über zunächst fünf Jahre mit mehreren Verlängerungsoptionen auf bis zu 20 Jahre.

„Cajuína 2“ ist Teil des Cajuína-Windparkkomplexes im brasilianischen Bundesstaat Rio Grande do Norte in den Gemeinden Lajes und Fernando Pedroza. Der Standort weist konstante durchschnittliche Windgeschwindigkeiten von ca. 9,2 m/s auf.

Die Errichtung der Anlagen, die in einem projektspezifischen Betriebsmodus von 5,7 MW geliefert werden, soll im Sommer 2022 erfolgen. Die Naben, der Großteil der Maschinenhäuser, die 120 Meter hohen Betontürme und die Rotorblätter fertigt die Nordex Group im Land.

Der regenerative Projektentwickler und Betreiber AES Brasil hat die Nordex Group bereits im Juni 2021 mit der Errichtung von Turbinen des Typs N163/5.X mit einer Gesamtleistung von 314-MW-Auftrag für den Windparkkomplex „Cajuína“ beauftragt.

Der Aktienkurs von Nordex konnte gestern in einem allgemein schwachen Börsenumfeld nicht von der Order profitieren. Bei Handelsende lag der Kurs des RENIXX-Konzerns mit einem Minus von 2 Prozent bei 15,69 Euro (Schlusskurs, 30.11.2021, Börse Stuttgart). Auch im heutigen Handel gibt sich die Aktie verhalten. Aktuell notiert das Nordex-Papier mit einem Minus von 1,9 Prozent bei 15,39 Euro (01.12.2021, 15:00 Uhr, Börse Stuttgart).

© IWR, 2022

01.12.2021