Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Bilanz 2019: Umweltbank setzt positive Geschäftsentwicklung fort

© Umweltbank© Umweltbank

Nürnberg - Die Umweltbank hat die vorläufigen Geschäftszahlen für Jahr 2019 vorgelegt. Das Geschäftsvolumen ist um 9,7 Prozent auf 4,5 Mrd. Euro (2018: 4,1 Mrd. Euro) gestiegen, während die Bilanzsumme erstmals den Wert von 4 Mrd. Euro überschritten hat. Das Ergebnis vor Steuern betrug 37,6 Mio. Euro und lag damit wie vom Vorstand prognostiziert auf Vorjahresniveau. Die Eigenmittelquote übertraf 2019 mit 14,5 Prozent deutlich die aufsichtlichen Anforderungen in Höhe von 12,0 Prozent.

Wachstumstreiber waren 2019 erneut Umweltkredite, deren Volumen um 9,0 Prozent auf 3,2 Mrd. Euro kletterte. Als erstes deutsches Kreditinstitut mit einer standardisierten Finanzierung für Solarprojekte auf Basis von rein marktwirtschaftlichen Stromlieferverträgen (Power Purchase Agreements - PPA) sieht sich die Umweltbank als Innovationsführer. „Das Finanzierungskonzept kommt am Markt sehr gut an, wir erschließen ganz neue Kundengruppen. Für 2020 erwarten wir Kreditanfragen für PPA-Projekte mit insgesamt mehr als 500 Megawatt“, so Umweltbank Vorstands-Mitglied Goran Baši?.

Sukzessive ausbauen will die Umweltbank das Geschäft mit Beteiligungen an ökologischen und sozialen Immobilienprojekten, wie z.B. in Nürnberg mit dem Neubauprojekt Quartier Maximilian. Hier entstehen derzeit zwölf Mietshäuser mit 138 Wohnungen sowie vier Gewerbeeinheiten. Sämtliche Wohnungen sollen zu erschwinglichen Mieten angeboten werden. Über 30 Prozent davon sind für Menschen mit Wohnberechtigungsschein vorgesehen.

Mit Blick auf 2020 geht die Umweltbank von einem weiterhin herausfordernden Marktumfeld aus. „Wir erwarten trotzdem eine stabile Ertragsperspektive. Darüber hinaus werden wir in eine leistungsstarke IT-Infrastruktur und zusätzliche qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter investieren“, so Vorstandssprecher Jürgen Koppmann. Für das Geschäftsjahr 2020 erwartet der Vorstand ein Ergebnis vor Steuern in Höhe von ca. 36 Mio. Euro. Das Geschäftsvolumen soll auf 5 Mrd. Euro steigen.

Die finalen Zahlen für das Geschäftsjahr 2019 will die Umweltbank am 4. Mai 2020 veröffentlichen.

© IWR, 2020

11.02.2020