Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Cash-Strategie: Encavis veräußert Minderheitsanteil an Windparkportfolio in Österreich

© Encavis AG© Encavis AG

Hamburg - Der Wind- und Solarparkbetreiber Encavis AG hat 49 Prozent seines Windparkportfolios in Österreich an den größten regionalen österreichischen Energieversorger veräußert. Käufer ist die Wien Energie GmbH, der größte regionale Energieanbieter Österreichs und ein Tochterunternehmen der Wiener Stadtwerke. Die drei Windparks "Pongratzer Kogel" und "Herrenstein" in der Steiermark sowie "Zagersdorf" im Burgenland stehen für eine Erzeugungskapazität von insgesamt 36,2 MW Windkraftleistung.

"Der erneute Verkauf von Minderheitsanteilen eines Windparkportfolios bleibt unsere Leitlinie für die Stärkung unserer internen Finanzierungskraft sowie die weitere Diversifizierung unseres Portfolios", erläuterte Dr. Dierk Paskert, CEO der Encavis AG, diese strategische Weichenstellung des Konzerns.

Die strategische Weichenstellung des Encavis-Konzerns, Minderheitsanteile von bis zu 49 Prozent an ausgewählten Windparks an institutionelle Investoren oder Energieversorger zu veräußern, setzt bestehende Cash-Reserven zur Investition in weitere Projekte frei, teilte Encavis mit.

Die im globalen Aktienindex RENIXX gelistete Encavis Aktie notiert im heutigen Handel (21.12.2020) mit 18,64 Euro etwas niedriger als am Vortag.

© IWR, 2021

21.12.2020