Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Grüner Wasserstoff: Nel ASA schließt Rahmenvertrag über Lieferung von Elektrolyseuren

© Fotolia/Adobe Stock© Fotolia/Adobe Stock

Oslo - Die Nel Hydrogen Eletrolyer AS ist eine Tochtergesellschaft der norwegischen Nel ASA. Nel Hydrogen hat jetzt einen Rahmenvereinbarung über die Lieferung von Elektrolyseuren mit einer Leistung von 60 MW abgeschlossen.

Auftraggeber ist die Lhyfe Labs SAS (Lhyfe) in Frankreich. "Wir sind stolz darauf, die bevorzugte Wahl für Lhyfe zu sein. Unsere Elektrolyseure haben eine beispiellose Erfolgsgeschichte, was die Kombination von hoher Effizienz und Zuverlässigkeit betrifft, und wir freuen uns, Lhyfe bei ihren Wasserstoff-Bemühungen in der Zukunft zu unterstützen", sagt Jon André Løkke, CEO von Nel.

Der Rahmenvertrag folgt auf eine zuvor unangekündigte Bestellung über 1 Million Euro für einen alkalischen A150-Elektrolyseur im März 2020, der zur Herstellung von grünem Wasserstoff für eine Busflotte im französischen Bouin verwendet werden soll. Die Vereinbarung umfasst 20 zusätzliche Elektrolyseure, was etwa 60 MW entspricht, die in den nächsten 4 Jahren zu ähnlichen Bedingungen gekauft werden sollen, teilte Nel ASA mit. Der erste Elektrolyseur soll Anfang 2021 neben einem Windpark in Bouin, 50 km südwestlich von Nantes, Frankreich, installiert werden.

Die im globalen Aktienindex RENIXX World gelistete Nel ASA setzt sich im heutigen Handel mit aktuell einem Plus von 2 Prozent auf 1,07 Euro an die RENIXX-Spitze.




© IWR, 2020

21.04.2020