Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Jubiläum: Französische Energiequelle Tochter P&T Technologie feiert 20-jähriges Bestehen

© P&T Technologie© P&T Technologie

Rennes, Frankreich - Das französische Tochterunternehmen P&T Technologie der deutschen Energiequelle GmbH feiert in diesem Monat sein 20-jähriges Bestehen.

Der Name P&T geht zurück auf die beiden Gründer Peters und Trüschel. Seit 2010 agiert P&T Technologie als Tochter der auf die Projektierung und Betriebsführung von regenerativen Energie- und Speicherprojekten spezialisierten Energiequelle Gruppe aus Kallinchen. Der Name wurde dennoch beibehalten. Das damals acht Mitarbeiter umfassende Team wurde auf mittlerweile 40 Mitarbeiter erweitert.

Die erste Genehmigung erhielt P&T im Jahr 2005 im Département Morbihan. Insgesamt betreut P&T in der Betriebsführung heute rund 120 Windenergieanlagen. Zudem hat das Unternehmen bislang Projekte mit einer Leistung von über 240 MW ans Netz gebracht und trägt damit zum Erfolg der Energiequelle Gruppe bei.

Neben dem Hauptstandort in Rennes eröffnete P&T Technologie in den letzten Jahren zwei weitere Niederlassungen in Dijon und Royan, um seine landesweite Präsenz zu stärken und in Frankreich weiter zu wachsen, nicht nur mit Windprojekten, sondern auch im Bereich Photovoltaik. So ist in Decize 2021 der erste französische Solarpark ans Netz gegangen.

Die Geschicke von P&T wurden über viele Jahre vom Geschäftsführergespann Gregor Weber und Robert Conrad erfolgreich geleitet. Letzterer ist 2021 aus Altersgründen ausgeschieden, sein Nachfolger ist der 40-jährige Jan Ducouret.

Die Energiequelle GmbH ist seit 1997 als Projektierer und Betriebsführer von Windenergie-, Biomasse- und Photovoltaikanlagen sowie Umspannwerken und Speichern international aktiv. Hauptsitz des Unternehmens ist Kallinchen bei Berlin, weitere Standorte befinden sich in Bremen, Oldenburg, Hannover, Putlitz, Penzing, Erfurt, Dresden, Rostock, Magdeburg, Wiesbaden und Spremberg sowie Rennes, Dijon und Royan (Frankreich) sowie Helsinki (Finnland). Energiequelle verfügt insgesamt über mehr als 300 Mitarbeiter und hat bislang mehr als 750 Anlagen mit einer Gesamtleistung von rund 1.400 MW errichtet.

© IWR, 2022

06.04.2022