Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Kapitalerhöhung: Emission bringt ABO Wind brutto 16,2 Millionen Euro in die Kasse

© ABO Wind© ABO Wind

Wiesbaden - Die ABO Wind AG hat ihre bislang größte Kapitalerhöhung der Unternehmensgeschichte erfolgreich abgeschlossen und dabei brutto 16,2 Millionen Euro (Mio. Euro) erlöst.

Das Bankhaus Metzler hat die Emission bei ausgewählten institutionellen Investoren platziert und eine 2,3-fache Überzeichnung erzielt. Zu den rund 30 neuen Aktionären zählen nach Angaben von ABO Wind insbesondere international renommierte Fondsgesellschaften.

Der Platzierungspreis für die 550.000 neuen Aktien betrug 29,50 Euro pro Aktie und lag 4,5 Prozent unter dem durchschnittlichen Xetra-Schlusskurs der zehn dem Vorstandsbeschluss zur Kapitalerhöhung vorausgegangenen Börsentage. Die Gesamtzahl der Aktien liegt bei nunmehr 9.220.893 Stück. Durch die Kapitalerhöhung sinkt der Anteil der beiden Gründerfamilien am Unternehmen von 55 auf 52 Prozent. Die Gründer Dr. Jochen Ahn und Matthias Bockholt gehören dem vierköpfigen Vorstand an.

Mit der jüngsten Kapitalerhöhung steigt das bilanzielle Eigenkapital des Unternehmens zum Jahresende auf rund 140 Mio. Euro. „Damit wachsen unsere Möglichkeiten, Bauphasen vorzufinanzieren und auch sehr große Wind- und Solarparks selbst schlüsselfertig ans Netz zu bringen“, so Matthias Bockholt.

Aktuell arbeitet ABO Wind weltweit an neuen Projekten mit mehr als 12.000 Megawatt (MW) Leistung. Darunter sind viele große Einzelprojekte mit mehr als 100 MW, die kurz- und mittelfristig die Baureife erlangen und dann in die Bauphase kommen.

© IWR, 2021

25.11.2020