Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Mehr E-Autos auf der Straße: Ausbau der Ladeinfrastruktur hinkt Bedarf hinterher

© Fotolia/Adobe© Fotolia/Adobe

Berlin - Deutschland hat weiter großen Nachholbedarf beim Ausbau der öffentlich zugänglichen Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge. Das Update des Verbands der Automobilindustrie e. V., das VDA-E-Ladenetz-Ranking zeigt, dass der Ausbau in manchen Regionen weiterhin sehr schleppend verläuft, während manche Städte und Kommunen aufholen.

Während pro Monat rund 55.000 E-Pkw in Deutschland neu zugelassen werden, wächst die Anzahl der öffentlich zugänglichen Ladepunkte laut VDA wöchentlich nur um etwa 250, tatsächlich aber würden rechnerisch rund 2.000 neue Ladepunkte pro Woche und damit in etwa eine Verachtfachung der Ausbaugeschwindigkeit benötigt. Stand 1. Oktober 2021 kommen in Deutschland im Durchschnitt rund 21 E-Pkw auf einen öffentlich zugänglichen Ladepunkt.

In Deutschland gibt es laut Bundesnetzagentur aktuell 48.717 (Stand: 01. Oktober 2021) öffentlich zugängliche Ladepunkte. Davon sind 7.053 Schnellladepunkte. Hildegard Müller, Präsidentin des Verbandes der Automobilindustrie: „Die ambitionierten Ziele der neuen Bundesregierung – bis zu 15 Millionen Elektrofahrzeuge bis 2030 – erhöhen nochmals den Druck auf den Ausbau der Ladeinfrastruktur."

© IWR, 2022

14.12.2021