Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Weltpremiere: Erste Enercon E126 Turbine mit modularem Stahlturm in Österreich in Betrieb

© Klaus Rockenbauer© Klaus Rockenbauer

Scharndorf, Österreich - Für seine Windenergieanlage (WEA) vom Typ E-126 der EP3-Plattform hat der Windenergiehersteller Enercon einen modularen Stahlturm (MST) in Serie gebracht. Der weltweit erste Prototyp einer E126 mit MST-Turm ist in Scharndorf in Niederösterreich errichtet worden und jetzt offiziell in Betrieb gegangen.

Statt aus herkömmlichen Stahlrohrsegmenten besteht der MST-Turm aus gekanteten Stahlelementen, die auf der Baustelle zu den einzelnen Turmsektionen zusammengeschraubt werden. In einem weiteren Montageschritt werden diese dann übereinandergesetzt und ebenfalls verschraubt.

Der Vorteil dieses Turmkonzeptes liegt in der Zeitersparnis bei der Errichtung und Planung durch den wesentlich erleichterten Turmtransport und damit einhergehend sinkende Kosten. Das System des Modular Steel Tower (MST) mache eine Beförderung ohne Spezialtransporte möglich und reduziere damit Transportfahrten um bis zu 75 Prozent im Vergleich zu Beton- bzw. Hybridturmkonstruktionen, so Roman Leopold, Prokurist der ENERCON Service Austria GmbH anlässlich der offiziellen Inbetriebnahme. Zudem können nach Enercon-Angaben mit dem neuen Turmdesign größere Nabenhöhen mit verringertem Materialeinsatz realisiert werden. Enercon hat die neue Turmvariante auf Basis des MST-Konzepts von Lagerwey entwickelt.

© IWR, 2019

28.11.2019