Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Windenergie im Gewerbegebiet: Nordex erhält Auftrag aus den Niederlanden

© Nordex© Nordex

Hamburg - Nordex hat einen Auftrag über die Lieferung von Turbinen der 3- und 4-MW-Klasse in den Niederlanden mit insgesamt 35 Megawatt (MW) erhalten.

Kunde ist die Windpark Greenport Venlo B.V., die fünf Turbinen des Typs N133/4.8 der Delta4000-Serie mit Nabenhöhen von 135 Metern sowie drei Anlagen des Typs N117/3675 mit Nabenhöhen von 134 Metern für den Windpark „Greenport Venlo“ bestellt hat. Der Auftrag umfasst auch einen Service-Vertrag der Turbinen über 25 Jahre. Nordex wird die acht Anlagen Anfang 2022 liefern.

Eine Besonderheit des Windparks ist der Standort. Dieser befindet sich im Gewerbegebiet Greenport Venlo nordwestlich von Venlo. Diese Region umfasst Gewerbegebiete, in denen größtenteils Unternehmen des Agrar- und Nahrungsmittelsektors und des Gartenbaus ansässig sind. Nordex wird die Turbinen entlang der Bahnstrecke zwischen Venlo und Eindhoven innerhalb des Gewerbegebiets errichten. Nach Fertigstellung und Inbetriebnahme soll der Windpark sauberen Strom für rund 30.000 Haushalte liefern.

Die Windpark Greenport Venlo B.V. ist ein Gemeinschaftsunternehmen des niederländischen nachhaltigen Energieversorgers Greenchoice, des Projektentwicklers Windunie und des ABN Amro Energy Transition Fund.

Der Windpark Greenport Venlo arbeitet mit der Energiegenossenschaft Samenstroom zusammen, um die Einwohner von Venlo und anderen Gemeinden in Limburg-Noord an dem Windpark zu beteiligen. Es wird zudem ein Fonds aufgelegt, der rund eine halbe Million Euro für die Dörfer und Wohngebiete in unmittelbarer Nähe zur Verfügung stellen soll. Die Bewohner können damit Initiativen zur Verbesserung des Umfeldes vor Ort entwickeln. Durch die Kooperation zwischen Windpark Greenport Venlo und der Energiegenossenschaft Samenstroom sollen die Erlöse des Windparks weitestgehend den regionalen Gemeinden zu Gute kommen.

In einem allgemein schwachen Börsenumfeld hat die Nordex-Aktie in der aktuellen Handelswoche bislang deutlich nachgegeben. Im heutigen Handel notiert die Aktie des RENIXX-Konzerns derzeit mit einem Minus von 2,43 Prozent bei 24,14 Euro (30.04.2021, 09:29 Uhr, Börse Stuttgart). Auf Jahressicht steht Nordex damit bei einem Kursplus von knapp 9 Prozent.

© IWR, 2021

30.04.2021