Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Windpulse-Release: Windenergie-Inspektionstool mit neuen Funktionen

© Lufthansa Industry Solutions© Lufthansa Industry Solutions

Norderstedt - Das IT-Beratungsunternehmen Lufthansa Industry Solutions hat seine Inspektionslösung für Windenergieanlagen (WEA) aus der Produkt-Suite Windpulse einem Release unterzogen und eine Reihe von Verbesserungen und Weiterentwicklungen implementiert.

Die neueste Version ermöglicht es Betriebsführern, Betreibern, Servicedienstleistern und Gutachtern, Sollzustandsabweichungen noch differenzierter festzuhalten und Compliance-konform in einer Mangeldatenbank zu dokumentieren. So lassen sich Prüfungen, Begehungen, Gutachten und andere Inspektionen an WEA nach den neuesten Richtlinien planen, durchführen und abschließen, so das Unternehmen.

In dem neuen Release können WEA-Elemente und -Bauteile, wie etwa Rotorblätter oder das Fundament, mit Hilfe eines Komponentenbaumes nun in verschiedene Haupt- und Unterkomponenten gegliedert sowie in beliebigen Beziehungen und Strukturen aufgebaut werden. So ermöglicht die Lösung u.a. eine Abbildung zum Beispiel nach Reference Designation System for Power Plants-Standard (RDS-PP).

Zudem erlaubt die Mangelverfolgung, mögliche Schäden über die durchzuführende Checkliste an Komponenten zuzuweisen oder direkt über den Objekt-Komponentenbaum zu gehen. Die Mängel werden im Backoffice der WEA zugeordnet und können jederzeit bearbeitet werden. Für Nutzer bedeutet das den Anfang einer digitalen Lebenslaufakte.

Das Inspektionstool aus der Windpulse Produkt-Reihe kombiniert ein Vorgangsplanungstool, mit einer unter iOS laufenden App. Damit können die Vorgänge im Browser geplant und mit Hilfe der mobilen iOS App direkt an der Anlage vor Ort durchgeführt werden. Auch Prüfer vor Ort können anhand der vorgegebenen notwendigen Prüfpunkte Kontrollen leichter durchführen und diese per einfachem Klick abschließen. Der große Vorteil: Dank der App können Anwender die Inspektion vollständig digital durchführen. Die aufwändige Dokumentation mit Stift, Papier oder Kamera entfällt also.

Im Laufe des Jahres sind weitere Funktionen für die Plattform Windpulse geplant, die den Funktionsumfang stetig erweitern. Insbesondere die Analytics Services sollen künftig im Vordergrund stehen. Dabei soll der Fokus nach Angaben des IT-Unternehmens vor allem auf Performance Analysen und auf die Visualisierung von Baugruppen, Komponenten und der dazugehörigen Schadensabbildung für die Mangelverfolgung gelegt werden.

© IWR, 2021

22.06.2021