Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

Husum Wind IWR 2003 108 0877 2 1280 256

Veranstaltungen


Renewables Academy (RENAC) AG

AHK-Geschäftsreise Ägypten

14.10.2018 - 18.10.2018
Merken: Termin in Outlook vormerken Termin im Google Kalender vormerken

Tagungsort

Ägypten
 
 Kairo
Ägypten

Anmeldung und Information

Tel.:+49 (0)30 5268958-785
E-Mail:Infos/Anmeldung
Programm:Download

Zielgruppen

Gewerbe, Industrie


Infos zur Veranstaltung
Vom 14. - 18.10.2018 organisiert die RENAC AG gemeinsam mit der Deutsch-Arabischen Industrie- und Handelskammer eine AHK-Geschäftsreise zum Thema Windenergie inkl. Netzausbau in Ägypten. Auf der Fachkonferenz am Montag, den 15.10.2018 in Kairo haben Sie als Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland die Möglichkeit, Ihre Produkte und Dienstleistungen dem ägyptischen Fachpublikum zu präsentieren. An den darauffolgenden Tagen organisiert die AHK für jedes Unternehmen individuelle Termine bei relevanten ägyptischen Entscheidungsträgern und potenziellen Geschäftspartnern. Ihre Wünsche werden im Vorfeld mit Hilfe eines Unternehmensfragebogens abgefragt und dann bei der Auswahl der Gesprächspartner berücksichtigt.

Vor dem Hintergrund einer jährlich steigenden Stromnachfrage (5-7% pro Jahr) hat auch Ägypten sich ambitionierte Ziele zum Ausbau der Erneuerbaren Energien gesetzt: bis 2035 sollen diese einen Anteil von 37% am Gesamtstrommix betragen. Im Dezember 2016 veröffentlichte das Fraunhofer ISE eine Studie, die belegt, dass die Stromentstehungskosten für Wind und Photovoltaik-Freiflächenanlagen in Ägypten heute schon wettbewerbsfähig gegenüber Gaskraftwerken und Dieselgeneratoren sind. Stand 2017 hat Ägypten im Bereich der Erneuerbaren Energien auf dem afrikanischen Kontinent und in der Region eine Vorreiterrolle eingenommen. Derzeit besitzt Ägypten die größte installierte Leistung an Erneuerbaren Energien in der Region mit 750 MW Windenergie am Netz. 2017 unterstrich der Elektrizitätsminister Dr. Mohamed Shaker, dass in den kommenden zwei Jahren mindestens 37 Milliarden USD an Investitionssummen benötigt werden, um das Übertragungs- und Verteilungsnetz weiter auszubauen.

Kosten

Die Teilnahme wird für klein- und mittelständische Unternehmen vom BMWi gefördert und unterliegt den De-Minimis Bestimmungen der EU. Sie tragen lediglich die Reise-, Unterbringungs- und Verpflegungskosten sowie einen von der Unternehmensgröße abhängigen Eigenbetrag.

Anmeldung

Tel.:+49 (0)30 5268958-785
E-Mail:Infos/Anmeldung
PDF Veranstaltungsprogramm: Download