Windbranche.de

Branchenportal für die Windenergie

Windpark Energiekontor 1280 256

Windmarkt Deutschland

Die Entwicklung des nationalen Windenergiemarktes hat nach der Initialisierungsphase in den späten 1980er-/frühen 1990er-Jahre flankiert durch das Stromeinspeisungsgesetz schnell an Dynamik gewonnen. Ein erstes Zubaumaximum konnte die Branche mit einer neu installierten Windenergieleistung von etwa 3.100 MW im Jahr 2002 verzeichnen. Danach ist der Anlagenneubau in Deutschland aufgrund von Anpassungen des EEG deutlich zurückgegangen.

 

Windzubau Deutschland

 

Starkes Marktwachstum seit 2013 in Deutschland

In den letzten drei Jahren konnte die Windenergie-Branche wieder an die Zubauzahlen der frühen 2000er-Jahre anknüpfen. Gestützt wird die aktuelle Marktentwicklung in Deutschland neben dem starken Onshore-Markt durch den deutlich anziehenden Markt der Offshore-Windenergie. In diesem Segment sind die Neuinbetriebnahmen von wenigen MW im Jahr 2011 nun auf rd. 2.300 MW (2015) gestiegen.

 

Windenergie-Markt 2015 in Deutschland

An Land wurden im Jahr 2015 Windkraftanlagen mit einer Leistung von 3.730 (brutto) neu errichtet. Das ist gegenüber dem Vorjahr 2014 (rd. 4.700 MW) ein Rückgang von etwa 20 Prozent. Der Offshore-Windenergiemarkt hat 2015 hingegen bedingt durch Nachholeffekte bei der Netzanbindung gegenüber 2014 deutlich zulegen können. Insgesamt speisten rd. 550 Windenergieanlagen mit einer Leistung von etwa 2.300 MW erstmals Windstrom ins Netz ein (2014: 140 WEA, 530 MW). Vor allem durch die Errichtung von Groß-WEA der Multimegawatt-Klasse im Zuge des Offshore-Ausbaus werden die Windkraftanlagen immer größer. So stieg die durchschnittlich installierte Leistung je Windenergieanlage von 2,76 MW (2014) auf 3,14 MW im Jahr 2015.

 

Windenergienutzung in den Bundesländern - 2015 und aktuelle Entwicklung

Führend im Ranking nach Bundesländern ist 2015 bei den Windkraftanlagen-Neuerrichtungen Schleswig-Holstein (888 MW), vor Nordrhein-Westfalen (422 MW), Niedersachsen (413 MW), Brandenburg (398 MW) und Bayern (372 MW).

Im den Monaten Januar bis Februar 2016 setzt sich die Ausbaudynamik des Vorjahres bislang weitergehend fort. In den Monaten Januar bis Februar 2016 wurden nNach den vorläufigen Daten der Bundesnetzagentur wurden in diesem Zeitraum in Deutschland an Land Windenergieanlagen an Land mit einer Gesamtleistung von etwa 263 MW neu in Betrieb genommen (Jan. – Feb. 2015: 394 MW). Die meisten Windenergieanlagen an Land wurden in Niedersachsen (46 MW) in Betrieb genommen, gefolgt von Nordrhein-Westfalen (39 MW), Schleswig-Holstein (39 MW) und Brandenburg (33 MW) (s. Karte).

 

Karte2016 Windenergie Zubau Deutschland Jan Feb 2016

 

Statistik zum Windenergie-Zubau und Stromerzeugung in Deutschland 2000 - 2015

In Deutschland waren Ende 2015 Onshore-Windenergieanlagen mit einer Leistung von über 41.000 MW installiert. Unter Einbeziehung der Leistung der Offshore-Windparks von etwa 3.300 MW ergibt sich für Deutschland kumuliert eine Windenergiekapazität von etwa 45.000 MW. 2015 hat die Windstromerzeugung im Vergleich zu 2014 um etwa 50 Prozent auf rd. 88 Mrd. kWh zugelegt (2014: rd. 57 Mrd. kWh).
 

Jahr Bruttozubau Onshore [MW]
Inbetriebnahme Offshore [MW]
Gesamtleistung am Netz 1 [MW]
Stromerzeugung [Mrd. kWh]





20152 3.730 2.2803 45.000 88,0
2014 4.720 500 39.200  57,4
2013 3.000 400 34.300  51,7
2012 2.330   31.300  50,7
2011 1.950 48 29.000  48,9
2010 1.450 60 27.100  37,8
2009 1.860   25.700  38,6
2008 1.640 5 23.800  40,6
2007 1.650   22.200  39,7
2006 2.230 3 20.600  30,7
2005 1.800   18.400  27,2
2004 2.020 5 16.600  25,5
2003 2.680   14.600  18,7
2002 3.170   12.000  15,8
2001 2.650   8.700  10,5
2000 1.660   6.100  9,5

1 = On- und Offshore-Leistung in Betrieb, abzüglich Rückbau durch Repowering Onshore |
2 = vorläufig | 3 = Inbetriebnahme auf Anlagenbasis, d.h. Berücksichtigung von Teilrealisierungen von Offshore-Windparks, Abweichungen zu Jahres-Zahlen auf Basis offizieller Inbetriebnahmedaten von gesamten Windparks möglich

Daten: DEWI, IWR, AGEB, BMWi, Deutsche WindGuard © IWR, 2016