Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Pressemitteilung EE.SH / Wirtschaftsförderungsgesellschaft Nordfriesland mbH

Asien-Pazifik-Kontakte für Energie-Unternehmen

- Kooperation zwischen schleswig-holsteinischer Energiebranche und Ostasiatischem Verein

Husum (iwr-pressedienst) - China, Japan, Südkorea und weitere aufstrebende Wirtschaftsmächte im asiatisch-pazifischen Raum wollen sich, ebenso wie die westlichen Staaten, zunehmend mit erneuerbaren Energien versorgen und zeigen großes Interesse an Technik und Planungskompetenz aus Deutschland. Die Netzwerkagentur Erneuerbare Energien Schleswig-Holstein (EE. SH) hat deshalb Kontakt zum Ostasiatischen Verein e. V. (OAV) mit Sitz in Hamburg aufgenommen. Kürzlich unterzeichneten beide Organisationen eine Kooperationsvereinbarung.

„Damit wollen wir insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen aus Schleswig-Holstein den Zugang zu den Märkten in der Asien-Pazifik-Region erleichtern“, erklärte EESH-Projektleiter Sascha Wiesner und nannte eine Spedition sowie Projektentwickler und Windkraftanlagen-Hersteller als Beispiele für Betriebe aus dem EE.SH-Unternehmensnetzwerk, die bereits mit dem OAV Kontakt aufgenommen haben.

„Als Rahmenvertragspartner der Exportinitiative Energie des Bundeswirtschaftsministeriums freuen wir uns insbesondere über die Kooperation mit EE.SH, um auch im Bereich erneuerbare Energien als Brücke nach Asien zu fungieren,“ ergänzte Timo Prekop, geschäftsführendes Vorstandsmitglied des OAV. Der Verein wurde bereits im Jahr 1900 gegründet und hat mehr als 800 Mitglieder, darunter 500 Unternehmen aller Branchen. Er bietet Netzwerkveranstaltungen und weitere Dienstleistungen zur Kontaktanbahnung zwischen Deutschland und dem asiatisch-pazifischen Raum.

Der OAV ist auf gezieltes Matchmaking spezialisiert und stellt für die asieninteressierten Firmen aus dem EE.SH-Unternehmensnetzwerk gern passende Kontaktvorschläge zusammen. Den Kontakt vermittelt die EE.SH-Export-Managerin Kristine Metuzale, k.metuzale@ee-sh.de.


Download Pressefoto:
https://www.iwrpressedienst.de/bilddatenbank/ee-sh/b281b_Prekop_OAV_Metuzale_EESH_Koehler_OAV_Wiesner_EESH_2.jpg
© EE.SH - Netzwerkagentur Erneuerbare Energien Schleswig-Holstein

Husum, den 07. Mai 2018


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an EE.SH - Netzwerkagentur Erneuerbare Energien Schleswig-Holstein / Wirtschaftsförderungsgesellschaft Nordfriesland mbH wird freundlichst erbeten.


Achtung Redaktionen - Für Fragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:

Pressekontakt:
Dr. Matthias Hüppauff
Mail: mailto:info@ee-sh.de


EE.SH - Netzwerkagentur Erneuerbare Energien Schleswig-Holstein
Projektträger:
Wirtschaftsförderungsgesellschaft Nordfriesland mbH
Schloßstraße 7
25813 Husum

Internet: http://www.ee-sh.de




Pressemitteilungen aus der regenerativen Energiewirtschaft übermittelt durch den IWR-Pressedienst
Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »EE.SH / Wirtschaftsförderungsgesellschaft Nordfriesland mbH« verantwortlich.

 


Weitere Pressemitteilungen von EE.SH / Wirtschaftsförderungsgesellschaft Nordfriesland mbH


Meist geklickte Pressemitteilungen von EE.SH / Wirtschaftsförderungsgesellschaft Nordfriesland mbH

  1. Asien-Pazifik-Kontakte für Energie-Unternehmen
  2. PPAs und Garantien für die Windindustrie
  3. Innovation für Arbeitsplätze in der Erneuerbaren-Branche
  4. Wie viel Windkraft vertragen die Bürger?
  5. Energiepolitische Schwerpunkte vor der Landtagswahl