Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

Pressemitteilung Nordex SE

Die Nordex Group baut Fertigung für Betontürme in Spanien

- Erstes Betonturmwerk in Kastilien-La Mancha, Spanien

- Produktionswerk schafft direkt 300 neue Arbeitsplätze

© Nordex SE
© Nordex SE
Hamburg (iwr-pressedienst) - Ein grüner Neustart der Wirtschaft schafft Arbeitsplätze. Jüngstes Beispiel ist der Bau der Betonturmfertigung der Nordex Group in Kastilien-La Mancha, Spanien. In Motilla del Palancar startet der Hersteller von Windkraftanlagen jetzt auf einem zwölf Hektar großen Gelände die Bauarbeiten für ein Werk für die Herstellung von Betontürmen für seine Turbinen. Mit der Fertigstellung im August schafft die Nordex Group Arbeitsplätze für rund 300 Beschäftigte sowie zusätzliche 200 Arbeitsplätze bei lokalen Zulieferern.

„Es freut uns, mit unserer Turmfertigung einen weiteren industriellen Kern in Motilla del Palancar zu etablieren. Mit diesem Werk ist zusätzliche Beschäftigung für diesen Wirtschaftsstandort in Kastilien-La Mancha verbunden. Insgesamt werden mehrere hundert Mitarbeiter am Standort arbeiten. Zusätzlich wir das neue Werk spürbare Impulse auf das vor- und nachgelagerte Gewerbe vor Ort haben. Neben der Schaffung von Arbeitsplätzen können wir mit unserer Turbinentechnologie die Windenergieprojekte unserer Kunden kosteneffizient zum Erfolg führen und so einen Beitrag zu einer langfristig sauberen und nachhaltigen Energieversorgung leisten“, so José Luis Blanco, CEO der Nordex Group.

Wie die weltweit elf Fertigungen für Betontürme der Nordex Group, ist auch die neue Fertigung mobil konzipiert und liegt immer nahe an Windparks. Mit dem Werk in Motilla del Palancar beliefert die Gruppe künftig im Bau befindliche Nordex-Windparks in der Region, verkürzt somit Transportwege und -zeiten und senkt so ihre Logistikkosten. Jede Woche können für zwei 120-Meter-Türme die 20 Meter langen, konvexen Segmente im Betonturmwerk gefertigt werden, die dann bei der Errichtung der Windenergieanlagen in den Windparks vor Ort zusammengefügt werden.

Bei der Herstellung von Betontürmen für Windenergieanlagen blickt die Nordex Group auf 14 Jahre Erfahrung und weit über 1.000 produzierte Betontürme weltweit zurück. Heute bietet die Nordex Group ihre AW3000-Anlagen mit Nabenhöhen von 80, 100, 120 und 140 Meter sowie die Anlagen der Delta4000-Serie mit 120 Meter Nabenhöhe auch mit Betontürmen an.


Die Nordex Group im Profil

Die Gruppe hat über 28 GW Windenergieleistung in über 40 Märkten installiert und erzielte im Jahr 2019 einen Umsatz von etwa EUR 3,3 Mrd. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 7.500 Mitarbeiter. Zum Fertigungsverbund gehören Werke in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA, Indien, Argentinien und Mexiko. Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen der 2,4- bis 5,X-MW-Klasse, die auf die Marktanforderungen von Ländern mit begrenzten Ausbauflächen und Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten ausgelegt sind.


Download Pressefoto:
https://www.iwrpressedienst.de/bild/nordex/e6977_DJI_0355-2.jpg
© Nordex SE


Hamburg, den 26. Juni 2020


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die Nordex SE wird freundlichst erbeten.


Achtung Redaktionen - Für Fragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

Pressekontakt:
Nordex SE
Felix Losada
Tel: +49 (0)40-30030-1000
E-Mail: flosada@nordex-online.com

Kontakt Investoren:
Nordex SE
Felix Zander
Tel: +49 (0)40-30030–1000
E-Mail: fzander@nordex-online.com


Nordex SE
Langenhorner Chaussee 600
22419 Hamburg

Internet: https://www.nordex-online.com



Sprache:

Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der Nordex SE | RSS-Feed abonnieren



Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »Nordex SE« verantwortlich.

 


Weitere Pressemitteilungen von Nordex SE


Meist geklickte Pressemitteilungen von Nordex SE

  1. Neue Betonturmfertigung der Nordex Group in Spanien geht in Betrieb
  2. Nordex Group erhält für N149/5.X-Turbine die IEC-Typenzertifizierung vom TÜV SÜD
  3. Nordex Group nimmt ihre Prognose für 2020 mit Konzernumsatz von rund 4,4 Mrd. EUR bei EBITDA-Marge von 2 Prozent wieder auf und veröffentlicht strategisches Ziel eines Konzernumsatzes von rund 5 Mrd. EUR bei EBITDA-Marge von 8 Prozent für 2022
  4. Nordex Group setzt im Norden auf die Zusammenarbeit mit der ArGe Schleswig-Holstein Wind
  5. Nordex Group optimiert Energieproduktion von Bestandsturbinen dank Vortex-Generatoren

Über Nordex SE

Die Entwicklung, Herstellung, Projektabwicklung und der Service von Windenergieanlagen im Onshore-Segment ist seit 1985 Kernkompetenz und Leidenschaft der Nordex Group und ihrer rund 7.900 Mitarbeiter weltweit. Als einer der größten globalen Windkraftanlagen-Hersteller bietet die Nordex Group unter den Markennamen Acciona Windpower und Nordex ertragsstarke und kosteneffiziente Windturbinen, die in allen geographischen und klimatischen Bedingungen langjährige und ökonomische Stromerzeugung durch Windenergie ermöglichen.

Im Fokus stehen dabei Turbinen der 3- bis 5-MW+-Klasse. Das umfassende Produktportfolio bietet individuelle Lösungen sowohl für Märkte mit limitierten Flächen als auch für Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten. Mit mehr als 29 GW installierter Kapazität weltweit, liefern Anlagen der Nordex Group nachhaltige Energie in mehr als 80 Prozent des globalen Energiemarktes (exkl. China).

Die Nordex SE ist ein börsennotiertes Unternehmen und im TecDAX der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet. Ihren Hauptsitz hat die Management-Holding in Rostock, Vorstand und Verwaltung sind in Hamburg angesiedelt. In Produktionsstätten in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA und in Indien produziert die Nordex Group eigene Maschinenhäuser, Rotorblätter und Betontürme. Büros und Niederlassungen unterhält die Gruppe in mehr als 25 Ländern weltweit.

Weitere Informationen zu Nordex SE