Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

nordex blade production 01 1280 256

Wirtschaft

Die Nutzung der Windenergie in Deutschland war nach dem GROWIAN-Intermezzo und den zeitgleich fallenden Ölpreisen eigentlich schon wieder beendet, als der Atomreaktor-Unfall in Tschernobyl (1986) erneut eine Wende auslöste. Mit dem 100- und später auf 250-MW aufgestockten Förderprogramm des damaligen Bundesforschungsministeriums sowie der Einführung des Stromeinspeisungsgesetzes (1991) wurde der Grundstein für eine prosperierende Windbranche gelegt.

Windindustrie in Deutschland dank frühem Markteinstieg

Dem frühen Einstieg Deutschlands in den Ausbau der Windenergie ist es zu verdanken, dass die deutsche Windindustrie heute auch international eine führende Rolle einnimmt. Mit dem zunehmenden Umbau des Energiesystems auf erneuerbare Energien in vielen Ländern der Erde entstehen ganz neue wirtschaftliche Aktivitäten, Exportchancen und Möglichkeiten der Wertschöpfung sowie Beschäftigung.

Mit dem Betrieb von Windkraftanlagen (Onshore oder Offshore) und dem Service ist vor allem regionale Wertschöpfung und Beschäftigung verbunden. Industrielle Wertschöpfung, d.h. die Herstellung von Windkraftanlagen und Großkomponenten, die Konzeption und Entwicklung der Netzinfrastruktur verteilt sich auf viele Regionen in Deutschland und anderen Ländern. Im Offshore-Sektor profitieren zudem Unternehmen und Institutionen der maritimen Wirtschaft (Häfen), die u.a. die Infrastruktur bereitstellen.


Regionale Wirtschaft - Nutzungswertschöpfung

Die vermehrte Nutzung der Windenergie und die steigende Stromerzeugung stärkt die regionale Wirtschaft und sichert Beschäftigung vor Ort. Zahlreiche Studien belegen die hohe lokale Wertschöpfung durch den Betrieb von Windenergieanlagen.


Industrie und Dienstleistungen

Die Windindustrie, d.h. die gewerbliche Wirtschaft, ist über die gesamte Bundesrepublik verteilt. Neben den Herstellern von Windkraftanlagen profitiert auch die Zulieferer-Industrie. Die industrielle Windenergie-Forschung und der Dienstleistungssektor strahlen auf alle Regionen in Deutschland aus.


Offshore Windenergie und maritime Wirtschaft

Vom Ausbau des noch jungen Zweigs der Offshore-Windenergie profitieren neben bereits etablierten Unternehmen des Windenergiesektors insbesondere auch die Unternehmen der maritimen Wirtschaft. Durch die Übernahme vielfältiger Funktionen für den Ausbau der Windenergie auf See ergeben sich für die Häfen neue Geschäftsfelder und Umsatzquellen, verbunden mit zusätzlichen Beschäftigungseffekten.


Wirtschafts-News

 

Windenergiemarkt Deutschland: Repowering und Offshore-Windenergie gewinnen im ersten Halbjahr 2024 an Fahrt

18.07.2024 16:56 Münster - Der Ausbau der Windenergie im ersten Halbjahr 2024 in Deutschland hat gegenüber dem Vorjahreszeitraum an Dynamik verloren. Das geht aus einer ersten Auswertung von Daten des bei der Bundesnetzagentur (BNetzA) geführten Marktstammdatenregisters durch das Internationale Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) hervor. weiter ...

Enertrag im Bereich Projektentwicklung auf Kurs - Neues Büro in Kiel eröffnet

17.07.2024 11:51 Dauerthal - Die Bundesregierung verfolgt bei den Erneuerbaren Energien ambitionierte Ausbauziele und hat vor diesem Hintergrund die Rahmenbedingungen für den EE-Ausbau in Deutschland deutlich verbessert. Davon profitieren auch Unternehmen wie der regenerative Energiedienstleister Enertrag, der im Geschäftsfeld Projetentwicklung auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurückblicken kann. weiter ...

Neues Flaggschiff: Nordex errichtet weltweit erste N175/6.X Turbine in Deutschland

16.07.2024 16:14 Hamburg – Der Trend zu immer leistungsstärkeren Windkraftanlagen ist ungebrochen. Jetzt hat der Windkraftanlagen-Hersteller Nordex sein neuestes Turbinenmodell in Deutschland errichtet. Die Anlage steht im Bürgerwindpark Janneby in Schleswig-Holstein. weiter ...

Forschungsprojekt: Neue Modelle berücksichtigen Nutzungs-Restriktionen auf Windflächen für Leistungs- und Ertragsprognosen

16.07.2024 12:53 Kassel - Die Bundesregierung hat die Länder gesetzlich verpflichtet, bis 2027 durchschnittlich 1,4 Prozent und bis 2032 zwei Prozent ihrer Fläche für die Windenergie auszuweisen. Diese Wind-Ausbauziele sind jedoch nur dann zu erreichen, wenn auf den Flächen auch tatsächlich die vorgesehenen Leistungen installiert werden. Dem stehen oft lokale Restriktionen entgegen. weiter ...

Milliardenschwere Zusage: Umsetzung von 23 IPCEI-Wasserstoff-Projekten in Deutschland erreicht wichtigen Meilenstein

15.07.2024 17:08 Berlin - Eine leistungsfähige Wasserstoffinfrastruktur spielt eine Schlüsselrolle, um die Dekarbonisierung der Industrie und des Energiesektors zu ermöglichen. Mit dem offiziellen Startschuss für die Umsetzung von 23 IPCEI-Wasserstoff-Projekten in Deutschland ist jetzt ein wichtiger Meilenstein für den Hochlauf der Wasserstoffwirtschaft erreicht. weiter ...

Börse KW 28/24: RENIXX mit Oberwasser - Solaredge: Meilensteine bei US-Produktion - Plug Power: Meilenstein bei Elektrolyseuren – Nordex: Litauen-Deal - Ørsted kauft Eversource Anteil

15.07.2024 12:07 Münster - Der globale Aktienindex für erneuerbare Energien RENIXX-World (ISIN: DE000RENX014) hat in der letzten Woche kräftig zulegen können. Positive US-Inflationsdaten und damit Aussichten auf sinkende Zinsen in den USA beflügeln die grünen Aktien. Allerdings belasten die politischen Unsicherheiten über den US-Wahlausgang weiterhin. weiter ...

Ørsted testet erfolgreich neue Technologie für geräuscharme Installation von Offshore-Fundamenten

15.07.2024 10:56 Hamburg - Seit Beginn der Offshore-Windenergienutzung hat die ökologische Begleitforschung zur Vermeidung und Minimierung möglicher Auswirkungen auf die Meeresumwelt eine hohe Bedeutung. Beim Ørsted-Offshore-Windparkprojekt Gode Wind 3 in der Nordsee hat der dänische Energiekonzern eine neue Gründungsmethode eingesetzt und erforscht. weiter ...

Börse KW 27/24: RENIXX im Plus - Tesla: Q2 Produktions-Rückgang, Absatz klettert - Nordex: zahlreiche Aufträge - Plug Power: PTC befeuern US H2-Produktion - Vestas: Aufträge über 1.000 MW

08.07.2024 09:29 Münster - Der globale Aktienindex für erneuerbare Energien RENIXX-World (ISIN: DE000RENX014) hat das erste Halbjahr 2024 mit einem Minus von 15,3 Prozent geschlossen. Zwar hat der RENIXX in der letzten Woche zugelegt, von einer echten Trendwende kann aber noch keine Rede sein. Eine gewisse Orientierungslosigkeit im Markt ist derzeit weiterhin spürbar. weiter ...

Gebotstermin 1. Mai 2024: Wind an Land- und Innovations-Ausschreibung leicht unterzeichnet - Rekord bei Wind an Land-Zuschlägen

04.07.2024 11:42 Bonn - Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat das Ergebnis der Ausschreibung für Windenergieanlagen an Land und das Ergebnis der Innovations-Ausschreibung zum Gebotstermin 1. Mai 2024 veröffentlicht. Beide Ausschreibungsrunden sind leicht unterzeichnet, in der Wind-Ausschreibung wurde trotzdem ein neuer Zuschlagrekord erreicht. weiter ...

Schweizer Alpiq fokussiert sich mit Flexibilitätslösungen und Winterstrom auf das Kerngeschäft

03.07.2024 15:48 Lausanne – Der Schweizer Energiekonzern Alpiq ändert die Strategie und will sich in Zukunft auf Flexibilitätslösungen konzentrieren. Auf Planung, Bau und Betrieb von Photovoltaik-Anlagen, welche nicht nahe am Kerngeschäft angesiedelt sind, wird Alpiq hingegen in Zukunft verzichten. Stattdessen rückt die Erzeugung von Winterstrom in den Vordergrund. weiter ...